NACHRICHTEN
19/12/2016 06:46 CET | Aktualisiert 20/12/2017 06:12 CET

Prinz Frederic von Anhalt: "Ich werde sie so vermissen"

Admedia / imagecollect.com
Schon seit vielen Jahren musste Prinz Frederic von Anhalt ohne seine Ehefrau am gesellschaftlichen Leben teilnehmen - nun ist Zsa Zsa Gabor gestorben

Prinz Frederic von Anhalt (73) trauert um seine Ehefrau, die Schauspielerin Zsa Zsa Gabor. Die Hollywood-Diva starb am Sonntag im Alter von 99 Jahren in der gemeinsamen Villa in Los Angeles. "Heute Morgen war eigentlich alles in Ordnung, dann kam eine ihrer Krankenschwestern und meinte, dass ihre Hände so kalt seien. Der Blutdruck war nur noch auf 76 zu 28 und fiel immer weiter ab", beschreibt er dem Magazin "Bunte" die dramatischen Momente. Er rief den Notarzt, doch es war zu spät.

Ihr Tod so kurz vor Weihnachten berührt den Deutschen offenbar sehr: "Sie war die einzige Frau für mich und jetzt ist die ganze Weihnachtsfreude vorbei." Trotz des hohen Alters und gesundheitlichen Zustandes seiner Frau hatte er nicht damit gerechnet: "Ich hatte ihr noch eine Kaschmirdecke zu Weihnachten gekauft." Zsa Zsa Gabor habe die Weihnachtszeit geliebt, erinnert er sich. "Ich werde sie so vermissen."

"Moulin Rouge" (1952): Den Oscar-prämierten Streifen mit Zsa Zsa Gabor können Sie hier bestellen

Prinz Frederic von Anhalt und die Prinzessin von Anhalt, Herzogin von Sachsen, wie Zsa Zsa Gabor seit der Hochzeit hieß, waren bis zu ihrem Tod 30 Jahre lang miteinander verheiratet.