LIFESTYLE
18/12/2016 07:41 CET

Ein Paketbote warf Weihnachtsgeschenke in den Müll - und hinterließ eine Notiz

Facebook/Yodel - Unofficial complaints
Ein Paketbote warf Weihnachtsgeschenke in den Müll - und hinterließ eine Notiz

Wenn man nicht da ist, aber ein Paket von der Post erwartet, hat man meistens ein Problem. Die Boten laden die Päckchen entweder bei den Nachbarn ab, die niemals die Tür öffnen, oder sie stellen sie vor die Haustür und die Pakete verschwinden.

Ein britischer Paketbote aus Wales fand nun eine kreativere Lösung, wie die britische Tageszeitung "Daily Mail" berichtete. Er warf die Pakete kurzerhand in die Mülltonne.

Auf dem von dem Paket-Service Yodel vorgefertigten Bogen kreuzte er an: "Ich habe Ihr Paket an einem sicheren Ort deponiert, wie es vom Absender gewünscht war" und schrieb dazu: "In der grünen Mülltonne (keine Antwort von den Nachbarn bekommen.)"

Die Pakete waren Weihnachtsgeschenke für die Kinder

Der Empfänger Anthony Thomas konnte es nicht fassen. In den Paketen waren Geschenke für seine Kinder. Er berichtete von dem Vorfall in der Facebook-Gruppe "Yodel - Unofficial complaints", eine Gruppe voll von Beschwerden über den Lieferservice.

Auch ein weiteres Mitglied der Gruppe berichtete von einem ähnlichen Vorfall, wie die "Daily Mail" schreibt: "Das Gleiche ist auch mir vor einigen Wochen passiert! Sie haben nicht einmal eine Karte hinterlassen, also habe ich Glück gehabt, als ich die Mülltonne öffnete und einen seltsamen Karton darin bemerkte."

Der Yodel-Paketdienst habe sich bereits für den Vorfall entschuldigt.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Auch auf HuffPost:

Rüpel-Radfahrer überfährt Kleinkind und schleift es mit – jetzt sucht die Mutter nach dem Täter

(lp)