LIFE
18/12/2016 13:00 CET | Aktualisiert 18/12/2016 13:19 CET

Ein Fahrer fuhr gegen ein Auto und hinterließ eine bösartige Nachricht

Ein Fahrer im australischen Sidney fuhr beim Einparken versehentlich in einen Jeep - und hinterließ eine dreiste Nachricht.

"Tut mir Leid, dass ich dass ich dein Auto getroffen habe. Es hat keine Kratzer, aber jemand hat mich beobachtet. Dein Auto ist aber eh nur Shit. Es hätte mir nicht den Weg versperren sollen. Lern einfach, wie man parkt. Grüße", schrieb der Fremde.

Der Australier Nayte Howarth entdeckte die Notiz, machte ein Foto davon und teilte sie auf Facebook. Seitdem sorgt der Zettel für Empörung im Netz. Denn eigentlich hätte die Person, die den Unfall machte, ihre Telefonnummer auf dem Zettel hinterlegen müssen. Stattdessen verschwand er anonym und hinterließ obendrein noch diese dreiste Nachricht.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

(mf)