NACHRICHTEN
17/12/2016 04:49 CET

Für Joachim Löw gibt's bei der Kanzlerin "immer Cordon bleu mit Pommes"

Kein Witz: Für Joachim Löw gibt's bei der Kanzlerin "immer Cordon bleu mit Pommes"
Getty
Kein Witz: Für Joachim Löw gibt's bei der Kanzlerin "immer Cordon bleu mit Pommes"

  • Jogi Löw war nach eigenen Angaben schon häufiger bei Angela Merkel im Kanzleramt eingeladen

  • Im "Bild"-Interview verriet Löw, dass er sich dabei immer dasselbe gewünscht habe: Cordon bleu mit Pommes

  • Aber worüber sprechen Bundeskanzlerin und Bundestrainer eigentlich bei Tisch?

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw war nach eigenen Angaben schon des Öfteren zum Abendessen bei Angela Merkel im Kanzleramt zu Gast und ließ sich dabei stets dasselbe Leibgericht auftischen.

"Für mich gibt's bei der Kanzlerin immer Cordon bleu mit Pommes Frites oder Bratkartoffeln", verriet Löw der "Bild"-Zeitung. "Das macht der Koch der Kanzlerin so hervorragend, dass ich immer diesen gleichen Wunsch habe."

Löw: "Manchmal ist auch Fußball Thema"

Bei Tisch komme dann alles Mögliche zur Sprache. "Griechenland, Brexit, Flüchtlinge - wir sprechen meist über aktuelle Themen, dazu über die generelle gesellschaftliche Situation in Deutschland."

Nur manchmal sei auch Fußball ein Thema, erzählte Löw dem Blatt. "Die Kanzlerin interessiert, was innerhalb unserer Mannschaft so passiert." Er habe auch schon ein paar Freunde zum Treffen bei Merkel mitbringen dürfen, "die mir persönlich sehr wichtig sind. Da gab es dann auch mal andere Themen."

Löw stimmte für Kroos als Weltfußballer

Außerdem verriet der Bundestrainer in dem Interview, dass er bei der Wahl zum Weltfußballer auch dieses Jahr wieder für Mittelfeldstratege Toni Kroos gestimmt hat. "Toni hat in diesem Jahr konstant stark gespielt, mit Real Madrid die Champions League gewonnen und bei der Nationalmannschaft permanent auf einem extrem hohen Niveau gespielt", sagte Löw.

Dann fügte er hinzu: "Auf ihn ist immer Verlass. Das war für mich Grund genug für meine Wahl: Toni Kroos, Mesut Özil, Manuel Neuer - in dieser Reihenfolge."

Bei der FIFA-unabhängigen Wahl von "France Football" war am Montag Stürmerstar Cristiano Ronaldo zum vierten Mal zum Weltfußballer gekrönt worden. Der portugiesische Europameister und Champions-League-Sieger von Real Madrid hatte den Ballon d'Or, den Goldenen Ball, schon 2008, 2013 und 2014 erhalten. Kroos landete als bester Deutscher auf Rang 17.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg