NACHRICHTEN
16/12/2016 07:08 CET | Aktualisiert 17/12/2017 06:12 CET

Low Carb: Die leckersten Rezepte für Brote und Brötchen

instagram.com/oprah/
Oprah Winfrey ist auch Brot-Fan

Einst als Diät-Trend belächelt, hat Low Carb über die Jahre immer mehr Anhänger dazugewonnen und sich mittlerweile als Ernährungsstil etabliert. Das Konzept ist einfach: Auf dem Speiseplan stehen vor allem fett- und eiweißhaltige Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Gemüse und Hülsenfrüchte. Dadurch bleibt der Blutzuckerspiegel niedrig, Heißhungerattacken werden verhindert. Die kohlenhydratarme Ernährung bringt aber auch einige Entbehrungen mit sich. Kartoffeln, Reis und Pasta werden weitestgehend gemieden, ebenso wie Brote, Brötchen und Co. Wer dennoch nicht auf eine Scheibe Baguette zum Salat oder eine saftige Scheibe Brot mit Aufstrich verzichten möchte, sollte Low-Carb-Varianten ausprobieren, wie sie zum Beispiel in dem Buch "Easy. Überraschend. Low Carb." (Becker Joest Volk Verlag, 192 Seiten) zu finden sind.

Kürbiskernbaguette mit Käse

Noch mehr leckere Low-Carb-Rezepte gibt's im Kochbuch "Easy. Überraschend. Low Carb"

Zutaten: 150 g LC-Kürbiskernmehl, 25 g gemahlene Flohsamenschalen, 2/3 Päckchen Backpulver (10 g), 1 TL Salz, 2 Eiweiß (M, 70 g), 1 Ei (S, 50 g), 40 g frisch geriebener Parmesan, 30 g Kürbiskerne, 1 EL Kürbiskernöl

maxage: 0,

isRTL: false,

fallback: false,

layout: "indiv",

playercolor: "light",

playlist: "false",

autoplay: "mouse",

hideitems: "bottom",

color: "ffffff",

bgcolor: "ffffff",

bg: "08396A",

font: "arial",

userwidth: "100%",

publisher: "huffingtonpost",

dynmode: "manual",

dynusetypes: "",

mainteaser: 0,

search: "Low Carb",

videos: "",

dovisible: false,

ignore: [""],

nocaplist: ""

}

Zubereitung: Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Kürbiskernmehl, Flohsamenschalen, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Die Eiweiße und das ganze Ei

dazugeben, mit den Quirlen des Handmixers verrühren. 250 ml heißes Wasser dazugeben und weiterrühren. Käse, Kürbiskerne und das Öl zugeben, mit den Händen gut verkneten. Den Teig halbieren und zu zwei etwa 18 cm langen Minibaguettes formen. In eine gelochte Baguetteform oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Eventuell an der Oberfläche liegende Kürbiskerne in den Teig drücken, damit sie nicht verbrennen.

Die Baguettes auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen etwa 60 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit das Blech einmal umdrehen, damit die Brote gleichmäßig backen. Wenn sie fertig sind (Stäbchenprobe), die Brote im ausgeschalteten Ofen 10 Minuten nachgaren, dann auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Low Carb Quarkbrot

Zutaten: 125 g Gold­-Leinsamen oder braune Leinsamen, 1,5 EL Koriandersamen (7 g), 50 g gemahlene Flohsamenschalen, knapp 2 gestr. TL Salz (10 g), 1 Päckchen Backpulver (15 g), 250 g Quark (40% Fett), 5 Eier (M, 275 g), 1 EL Apfelessig

Zubereitung: Den Backofen auf 170 °C Ober­/Unterhitze vorheizen. Eine Schale mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen. Leinsamen und Koriander im Blitzhacker fein mahlen. Mit Flohsamen und Salz in einer Schüssel mischen. Dann das Backpulver darübersieben und gut untermischen. In einer zweiten Schüssel Quark, Eier und Essig mit den Quirlen des Handmixers glatt verrühren und die trockene Mischung einrieseln lassen. So lange rühren, bis der Teig fester wird. Etwas stehen lassen, damit die Flohsamenschalen weiter quellen können.

Im Anschluss eine Kastenform so mit Backpapier auskleiden, dass ringsherum 3 cm überstehen. Den Teig einfüllen, mit einem angefeuchteten Küchenspatel glatt streichen und längs einritzen. Das Brot in den vorgeheizten Ofen (Mitte) schieben und 80 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit die Form einmal umdrehen, damit das Brot gleichmäßig bäckt. Wenn nötig, das Brot mit Alufolie locker abdecken und nach Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen. Den Ofen ausschalten und das Brot weitere 15 Minuten im halb geöffneten Ofen nachgaren. Herausnehmen, aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen, bevor es angeschnitten wird.

Dunkles LC Nussbrot

Zutaten: 50 g Chiasamen, 50 g gemahlene Flohsamenschalen, 100 g Pekannüsse, 100 g Mandelblättchen, 50 g Kürbiskerne, 50 g frisch gemahlene braune Leinsamen, 100 g LC­-Walnussmehl, 3/4 TL Salz (5 g), 2 EL Walnussöl, Kürbiskerne und Mandelblättchen zum Bestreuen

Zubereitung: Den Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen. Die Chia- und Flohsamen mischen, 300 ml heißes Wasser zugeben, gründlich umrühren und die Mischung etwa 15 Minuten quellen lassen, dabei ab und zu umrühren. Inzwischen die Kastenform mit Backpapier auslegen. Dann die Pekannüsse grob hacken, mit Mandelblättchen, Kürbiskernen, Leinsamen, Walnussmehl und Salz mischen. Die Chiamischung zugeben und alles gut verkneten. Das Öl untermischen. Die Masse in die Form geben und mit einem Löffelstielelrücken gut andrücken. Mit Kürbiskernen und Mandelblättchen bestreuen. Das Brot im vorgeheizten Backofen 80-90 Minuten backen. Im ausgeschalteten Ofen 10-15 Minuten nachgaren, aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

LC Sesambrötchen

Zutaten für acht kleine Brötchen: 50 g frisch gemahlene Gold-Leinsamen, 50 g weißes LC­-Mandelmehl, 50 g LC-­Sojamehl, 30 g gemahlene Flohsamenschalen, 2/3 Päckchen Backpulver (10 g), 1 TL Salz, 30 g geschälte Sesamsamen, 2 Eiweiß (M, 70 g)

Zubereitung: Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Die Eiweiße mit den Quirlen des Handmixers unterrühren. 250 ml heißes Wasser angießen und weiterrühren. Den Teig mit den Händen etwas durchkneten und kurz ruhen lassen. Den Teig in acht gleich große Portionen teilen und zu ovalen Brötchen formen. Einen Löffelstiel oder Messerrücken anfeuchten und damit eine Längsrille in jedes Brötchen drücken.

Die Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und im vorgeheizten Ofen (Mitte) 55 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit das Blech einmal umdrehen, damit die Brötchen gleichmäßig backen. Nach Ende der Backzeit (Stäbchenprobe) die Brötchen im ausgeschalteten Ofen 15 Minuten nachgaren, dabei die Tür einen Spaltbreit geöffnet halten. Tipp: Das gelingt am einfachsten, indem man einen langstieligen Kochlöffel dazwischenklemmt.