POLITIK
16/12/2016 10:38 CET | Aktualisiert 16/12/2016 11:19 CET

Grüner Volker Beck zur Doppelpass-Debatte: "Die Willkommenskultur muss im Kreißsaal beginnen"

Der Bundestag diskutiert heute über die Abschiebung von Flüchtlingen nach Afghanistan – und über den CDU-Parteitagsbeschluss, die doppelte Staatsbürgerschaft abzuschaffen.

Der Grünen-Politiker Volker Beck hat zu dem Vorstoß der konservativen CDU-Mitglieder eine klare Meinung. Beck sagte in seiner Rede: "Das ist Spaltung und das dürfen wir nicht zulassen." Beck forderte: "Die Willkommenskultur muss im Kreißsaal beginnen." Hier geborenen Kindern ausländischer Eltern müsste von Geburt an ihre Zugehörigkeit zur Deutschland gezeigt werden.

"Das spaltet das Land. Das treibt auseinander", sagte Beck zum Plan der CDU, etwa türkisch-deutsche Staatsbürger vor die Entscheidung zu stellen, welchen Pass sie behalten wollen. "Das ist Neunzehntes-Jahrhundert-Denken", warf Beck den Konservativen vor.

In der CDU-Linie sehe Beck ein "Chiffre für eine Koalition mit der AfD" – denn mit der SPD oder den Grünen sei eine Abschaffung des Doppelpasses ohnehin nicht zu machen.

Mehr seht ihr im Video oben.