ENTERTAINMENT
15/12/2016 04:30 CET | Aktualisiert 16/12/2017 06:12 CET

Matthias Killing: Rührende Nachricht an den Kollegen im Koma

imago/eventfoto54
TV-Moderator Matthias Killing hofft auf baldige Genesung seines Kollegen Harry Schulz

Seit vielen Jahren arbeiten Moderator Matthias Killing (37) und der Hamburger Imbiss-Tester Harry Schulz (56) zusammen für das Sat.1-"Frühstücksfernsehen", doch seit zwei Wochen ist alles anders: Denn Schulz liegt nach einem Herzinfarkt im künstlichen Koma. In einem emotionalen Facebook-Post wendet sich Killing nun an den offenbar sehr geschätzten Kollegen:

"Harry, Du bist ein so lebenslustiger und wunderbarer Mensch, immer ein Lächeln, immer Freude, immer gut drauf. Jedes Treffen, jeder Moment mit Dir war und ist immer zum Lachen und Lächeln", schreibt Killing. Und weiter: "Du bist aber auch ein Kämpfer, Du hast ein starkes Herz, deswegen weiß ich, dass Du bald wieder wach wirst und wir gemeinsam nochmal Hähnchen grillen, den aktuellen Fußball diskutieren oder einfach nur Freude zusammen haben." Sein "Harry-Stern" hänge in seinem Büro, heißt es in der Facebook-Nachricht außerdem - er schaue diesen täglich an und schicke ihm [Schulz] alle Kraft dieser Welt. "Rock es, bleib bei uns... Dein Matthias"

"Weihnachtszeit" von Matthias Killing und Alina Merkau können Sie sich hier anhören

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass der beliebte Imbiss-Tester im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf behandelt wird. "Die Ärzte können noch keine Prognose abgeben, wir können nur abwarten", erklärte sein Bruder der "Bild"-Zeitung.