NACHRICHTEN
14/12/2016 13:12 CET

Wie ein Blinder allein durch eine amerikanische Großstadt mit dem Auto fuhr

Steve Mahan ist der erste Blinde, der mit einem selbstfahrenden Auto fahren durfte. Im Oktober 2015 sei Mahan erstmals allein durch die texanische Großstadt Austin gefahren. Doch erst am Dienstag machte Google die Fahrt publik.

Seine Fahrt gilt als Durchbruch für den Internetriesen und für die Industrie der selbstfahrenden Fahrzeuge. Doch auch für blinde Menschen könnte diese Entwicklung historische Bedeutung haben.

Im Interview mit der "Washington Post" sagte Mahan dazu: "Diese Entwicklung gibt Hoffnung auf Unabhängigkeit. Diese Autos werden die Leben vieler Menschen wie mir verändern."

Mehr dazu im Video.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Was für die meisten völlig selbstverständlich ist, bedeutet für Menschen mit körperlicher Behinderung enorme Anstrengung: einen Schulabschluss erreichen, einen Job finden und selbstständig in einer eigenen Wohnung leben.

Die Stiftung Pfennigparade setzt sich dafür ein, die Lebenswelten von Menschen mit körperlicher Behinderung nachhaltig zu verbessern. In ihren Einrichtungen lernen, leben und arbeiten über 3000 Menschen mit und ohne Behinderung zusammen.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org!

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(mf)