NACHRICHTEN
14/12/2016 16:42 CET | Aktualisiert 14/12/2016 17:44 CET

Aleppo vor und während dem Krieg: Das ist aus den Wahrzeichen der Stadt geworden

Wenn wir heute an Aleppo denken, denken wir an Trümmer und Verderben. Dabei war der syrische Ort vor dem Krieg eine lebendige, malerische Stadt.

Die Altstadt Aleppos zählte gar zum Unesco-Weltkulturerbe. Früher prägten Wahrzeichen wie der riesige Suq (Basar), die mittelalterliche Zitadelle und das Minarett der großen Umayyaden-Moschee das Gesicht der Stadt.

Heute sind diese Orte vom Krieg gezeichnet. Das Video zeigt diese Unterschiede besonders deutlich.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Was für die meisten völlig selbstverständlich ist, bedeutet für Menschen mit körperlicher Behinderung enorme Anstrengung: einen Schulabschluss erreichen, einen Job finden und selbstständig in einer eigenen Wohnung leben.

Die Stiftung Pfennigparade setzt sich dafür ein, die Lebenswelten von Menschen mit körperlicher Behinderung nachhaltig zu verbessern. In ihren Einrichtungen lernen, leben und arbeiten über 3000 Menschen mit und ohne Behinderung zusammen.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org!

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(mf)