NACHRICHTEN
13/12/2016 14:14 CET | Aktualisiert 14/12/2017 06:12 CET

"Wonder Woman" verliert Job: Nach nur zwei Monaten bei der UN als Botschafterin abgesetzt

Gal Gadot als

Ganze zwei Monate hatte die Comic-Figur Wonder Woman den Titel als UN-Botschafterin inne. Jetzt teilte Courntey Simmons, die Sprecherin des Comic-Verlags DC Entertainment dem TV-Sender NBC mit, die Vereinten Nationen haben die Zusammenarbeit mit der Kunstfigur beendet. Die Begründung für die schnelle Absetzung: fast 45.000 Menschen hatten sich mit einer Online-Petition gegen die Wahl ausgesprochen, denn die Comic-Figur sei "eine großbusige, weiße Frau mit unrealistischen Proportionen", die einem Pin-up-Girl ähnlich sehe. Eigentlich sollte Wonder Woman die gesellschaftliche Stärkung von Frauen und Gleichberechtigung vertreten.

Schade für Wonder Woman, doch ihr Comic-Verlag war trotz der Niederlage stolz auf seine älteste Superheldin: "Wonder Woman steht für Frieden, Gerechtigkeit und Gleichheit. Seit 75 Jahren gilt sie als motivierende Kraft für viele und wird dies auch nach dem Ende ihrer Rolle als UN-Ehrenbotschafterin sein", erklärte Simmons.

Sehen Sie hier den Trailer zur Verfilmung von "Wonder Woman"

m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)

})(window,document,"script","//www.google-analytics.com/analytics.js","ga");

ga("create", "UA-48907336-17",

"auto", {"name": "SpotOnTracker"});

ga("SpotOnTracker.require", "displayfeatures");

ga("SpotOnTracker.set", "anonymizeip", true);

ga("SpotOnTracker.send", "pageview");

var spotonTrackOutboundLink = function(url) {ga("SpotOnTracker.send", "event", "outbound", "click", url);}