NACHRICHTEN
12/12/2016 08:26 CET | Aktualisiert 13/12/2017 06:12 CET

Online-Shops im Test: Kommen meine Bestellungen noch bis Weihnachten?

A. and I. Kruk / Shutterstock.com
Immer mehr Deutsche bestellen ihre Geschenke im Internet

Die Kurve steigt von Jahr zu Jahr: 2016 planen einer repräsentativen Umfrage des EHI Retail Instituts zufolge 62 Prozent aller Deutschen, ihre Geschenke online zu suchen und bequem von der Couch aus zu bestellen. Doch kommen bei allen Kurzentschlossenen, die sich bislang noch Zeit gelassen haben, die Bestellungen überhaupt noch rechtzeitig zu Heilig Abend an? Das Portal "Vergleich.org" hat sich nun die Mühe gemacht und die umsatzstärksten deutschen Online-Shops unter die Lupe genommen.

Und die Experten können vorerst Entwarnung geben: Wer bis zum 17. Dezember bestellt, wird aller Voraussicht nach die Geschenke noch unter den Baum legen können. Insgesamt waren 15 Anbieter im Test und sogar beim Schlusslicht können sich die Kaufinteressenten noch ein wenig Zeit lassen: Tchibo gibt als letztmöglichen Termin bei einem Standardversand Samstag, den 17. Dezember, bis 23 Uhr an. Alle Bestellungen, die vor dieser Deadline abgegeben werden, kommen noch rechtzeitig bis zum 24. Dezember beim Kunden an.

Prime-Kunden haben auch im Weihnachtsgeschäft deutliche Vorteile. Hier können Sie sich für eine kostenlose Probemitgliedschaft anmelden.

Einige andere Anbieter geben ihren Abnehmern allerdings teilweise deutlich mehr Luft: Die Kunden von Zalando können sich etwa bis zum 20. Dezember um 23 Uhr Zeit lassen. Der Versandhausriese Amazon legt hier sogar noch einen drauf und garantiert die rechtzeitige Lieferung bis zum 21. Dezember um 23 Uhr, der beliebte Apple-Store sogar bis zum 22. Dezember um 16 Uhr.

Cyperport schlägt alle

Einsame Spitze ist hingegen der Technik-Anbieter Cyberport: Dort sind Bestellungen bis zum Freitag, den 23. Dezember, um 10 Uhr noch ausreichend, um rechtzeitig geliefert zu werden - natürlich ohne Aufpreis. Auf Platz zwei: Der Spielwaren-Handel MyToys mit einer garantierten Weihnachtslieferung bei Bestellungen bis zum 23. Dezember um 9 Uhr - ebenfalls ohne Mehrkosten bei einem normalen Standardversand.

Eine weitere Erkenntnis des groß angelegten Vergleichstests: Die meisten Online-Shops bieten gegen Aufpreis einen Express-Versand an, durch den man sich noch mehr Zeit bei der Auswahl lassen kann. Einsame Spitze hier der Elektronik-Versandhandel Conrad: Dort kann man für 14,90 Euro mehr erst am 24. Dezember bis um 14 Uhr bestellen.

Auch Amazon bietet einen ähnlichen Service seinen Kunden an. Wer am 24. Dezember immer noch kein Geschenk hat, der sollte allerdings früh aufstehen und bis 6 Uhr bestellen. Dann kommt die Ware wenige Stunden später ins Haus - für einen Aufpreis von verkraftbaren 13,99 Euro. Dieses Angebot ist allerdings nur für bestimmte Liefergebiete gültig. Wer in ländlichen Gefilden wohnt, sollte sich früher um das passende Geschenk für seine Liebsten kümmern.