POLITIK
13/12/2016 00:06 CET | Aktualisiert 13/12/2016 04:21 CET

Trump will ExxonMobil-Chef Tillerson zum Außenminister machen

  • Donald Trump scheint den Chef des Ölkonzerns ExxonMobil zum Außenminister machen zu wollen

  • Der gilt als ein großer Freund Russlands

  • Aus dem Kreml kam prompt Lob

  • Kurz davor erst sorgte Trump mit einer Attacke auf amerikanische Rüstungsunternehmen für Aufsehen (Video oben)

Der Geschäftsführer des Mineralölkonzerns ExxonMobil, Rex Tillerson, soll nach übereinstimmenden Medienberichten neuer Außenminister unter Donald Trump werden. Trump habe sich festgelegt und die Entscheidung sei auf den 64-Jährigen gefallen, berichteten die "New York Times" und der Sender CNN am späten Montagabend unter Berufung auf das Umfeld des designierten Präsidenten.

Der Republikaner selbst hatte wenige Stunden zuvor erklärt, er wolle seine Wahl am Dienstagmorgen bekanntgeben. Tillerson hatte sich in den vergangenen Tagen zum Favoriten entwickelt.

Mehr zum Thema: Donald Trump: Das sind die 5 ersten Maßnahmen, die er als Präsident treffen will

Tillerson steht seit 2006 als Vorstandsvorsitzender an der Spitze von ExxonMobil. Der gebürtige Texaner hat keinerlei politische Erfahrung, das teilt er mit Trump. ExxonMobil macht einen Umsatz von etwa 300 Milliarden US-Dollar. Der Konzern operiert auf allen Kontinenten und ist in etwa 70 Ländern vertreten.

Der Kreml hatte sich am Montag lobend über den Manager geäußert. Die Treffen von Tillerson als Chef des Ölkonzerns ExxonMobil mit Putin seien stets konstruktiv gewesen, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow.

Auch auf HuffPost:

Dieser Artikel war bei Amazon meistverkauft – wegen Donald Trump