NACHRICHTEN
11/12/2016 13:54 CET | Aktualisiert 12/12/2017 06:12 CET

Thorsten Legat entschuldigt sich bei Angelique Kerber

Facebook.com/ThorstenLegat
In diesem Video entschuldigte sich Thorsten Legat bei Angelique Kerber

Wer einen Fehler macht, sollte dafür gerade stehen. Das hat sich offensichtlich auch der Ex-Fußballer Thorsten Legat (48, "Wenn das Leben foul spielt") gedacht, nachdem er während der gestrigen Ausgabe von "Schlag den Star" eine ziemliche Entgleisung vollführt hatte. Während eines Ratespiels erkannte er das Konterfei der Tennis-Königin Angelique Kerber (28) nicht und maulte frustriert in die Mikrofone: "Was ist das denn für eine Hackfresse?"

"Das tut mir unsagbar leid"

Was denkt Angelique Kerber eigentlich über die Liebe? Erfahren Sie es hier in diesem Clipfish-Video

Jetzt legte er allerdings auf seinem Facebook-Profil eine komplette Rolle rückwärts hin und entschuldigte sich per Post und Video für seinen Spruch: "Das Schlimmste [...], das mir passiert ist, war die Beleidigung von Angelique Kerber." Er könne es sich nur so erklären, dass er durch den schlechten Start gefrustet gewesen sei und seine miese Laune zum Ausdruck gebracht hat. "Das tut mir unsagbar leid und ich möchte mich dafür [...] in aller Form entschuldigen." So etwas dürfe ihm nicht passieren, er sei am Boden zerstört.

maxage: 0,

isRTL: false,

fallback: false,

layout: "indiv",

playercolor: "light",

playlist: "false",

autoplay: "mouse",

hideitems: "bottom",

color: "ffffff",

bgcolor: "ffffff",

bg: "08396A",

font: "arial",

userwidth: "100%",

publisher: "huffingtonpost",

dynmode: "manual",

dynusetypes: "",

mainteaser: 0,

search: "Angelique Kerber",

videos: "",

dovisible: false,

ignore: [""],

nocaplist: ""

}

Er hoffe sehr, dass die Weltranglistenerste ihm den verbalen Ausrutscher verzeihe. Kerber hat sich natürlich noch nicht auf die Aktion von Legat zu Wort gemeldet. Womöglich wird sie das auch nicht: Eine Weltranglistenerste im Damen-Tennis sollte über einem dämlichen Kommentar stehen, der während einer B-Promi-Show im Privat-Fernsehen gerissen wurde.