NACHRICHTEN
11/12/2016 13:20 CET | Aktualisiert 11/12/2016 15:18 CET

Neuer Rekord: Deutsche Firmen investieren extrem viel Geld in Forschung

Rekord: Deutsche Firmen investieren extrem in Forschung - eine Branche fällt besonders auf
Tom Werner via Getty Images
Rekord: Deutsche Firmen investieren extrem in Forschung - eine Branche fällt besonders auf

Im Jahr 2015 haben deutsche Unternehmen ihre Ausgaben für Forschung so stark gesteigert wie nie zuvor. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Ihr liegt eine noch unveröffentlichte Erhebung des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft vor.

In Zahlen heißt das:

  • Die Unternehmen gaben im vergangenen Jahr für ihre Forschung und Entwicklung gut 62,4 Milliarden Euro aus - 9,5 Prozent mehr als im Jahr davor. Bisher lag der Rekord bei einer Steigerung von 8,8 Prozent, im Jahr 2011.

  • Dazu kämen Forschungsaufträge an externe Einrichtungen über 17,4 Milliarden Euro - 8,6 Prozent mehr als im Jahr davor.
  • 416.000 Mitarbeiter arbeiten in der Forschung und Entwicklung der Firmen – 12 Prozent mehr als im Jahr davor.
  • Spitzenreiter in den Forschungsausgaben sind die Autobauer mit 21,7 Milliarden Euro.

Das sind sehr gute Nachrichten. Erst vor wenigen Tagen hatte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) noch gewarnt: „Wirtschaftliches Wachstum hängt allein von Innovation ab. Innovationskraft ist der entscheidende Faktor, um die großen Probleme des 21. Jahrhunderts zu lösen.“

Hintergrund war eine OECD-Analyse, derzufolge sinkende Staatsausgaben für Forschung die Innovationskraft in vielen Mitgliedsstaaten bedrohten. Zum ersten Mal seit Beginn der Erhebung 1981 sei 2014 die Summe der öffentlichen Ausgaben in den OECD-Staaten für Forschung und Entwicklung gesunken - Gelder für Rente, Gesundheit und Soziales haben mehr Platz eingenommen.

Gegen den Trend ist der Anteil der Staatsausgaben für Forschung in Deutschland seit 2000 allerdings gestiegen, so auch in Korea und Japan.

Mit Material von dpa

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.