NACHRICHTEN
10/12/2016 13:14 CET | Aktualisiert 11/12/2016 14:57 CET

Erneut schwerer Angriff in Berliner U-Bahn

Flickr/Carst van der Molen

In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde ein 22-Jähriger in der Berlin U-Bahn angegriffen. Die Tat geschah nur wenige Tage nachdem die brutale Attacke eines Mannes publik wurde. Er hatte eine Frau von hinten eine Treppe hinunter getreten.

Am Samstagmorgen hatte ein Passant den 22-Jährigen mit schweren Verletzungen im Gesicht entdeckt. Das teilte die Polizei am Samstag mit. Das Opfer befand sich auf einer Bank auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Kurfürstenstraße im zentrumsnahen Stadtteil Tiergarten.

Das Opfer musste operiert werden

Wie eine Polizeisprecherin "Focus Online" berichtet, habe das Opfer "noch unter dem Eindruck des Geschehens" gestanden und sei selbst nicht im Stande gewesen, sich Hilfe zu holen.

Der Passant hatte deshalb Rettungskräfte und Polizei alarmiert. Die Sanitäter brachten den Verletzten ins Krankenhaus. Dort musste der 22-Jährige operiert und stationär untergebracht werden.

Nach bisherigen Ermittlungen sollen drei Frauen und ein Mann den 22-Jährigen angegriffen haben. Sie waren anschließend geflüchtet. Laut Polizei dauern die Ermittlungen zum Geschehen und zu den Hintergründen noch an.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png