NACHRICHTEN
08/12/2016 08:21 CET | Aktualisiert 09/12/2017 06:12 CET

Leon Windscheid: Von seinem "WWM"-Gewinn ist nichts mehr übrig

instagram.com/ms.guenther
Leon Windscheid (r.) zusammen mit Moderator Günther Jauch und seinem Geschäftspartner

Leon Windscheid (27) knackte im Dezember 2015 den Jackpot und wurde so zum 14. Millionär in der Geschichte der RTL-Quizshow "Wer wird Millionär?". Ein Jahr später blickt er im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung auf seinen Gewinn zurück und offenbart: "Auf meinem Konto ist davon nichts mehr." Ist Windscheid etwa pleite?

Das ist natürlich nicht der Fall: Der "Wer wird Millionär?"-Gewinner hat das Geld sinnvoll investiert. "Einen Teil in die 'MS Günther', den Rest in ein kleines Haus in Münster", erklärte er gegenüber "Bild". Denn mit der gewonnenen Million erfüllte sich der 27-Jährige einen lang ersehnten Traum. Bei der "MS Günther" handelt es sich um ein Party-Schiff, auf dem Windscheid zusammen mit seinem Geschäftspartner Oliver Trepper in Münster Events auf dem Wasser veranstaltet. Getauft wurde das Schiff im September übrigens von Moderator Günther Jauch höchstpersönlich - wie sollte es auch anders sein.

Den "Wer wird Millionär?"-Tageskalender für 2017 können Sie hier bestellen

"Ich arbeite so viel wie nie zuvor"

Das Business scheint mehr als erfolgreich zu laufen. "Die Nachfrage ist sehr groß. Es sind sogar schon viele Termine 2017 ausgebucht", erzählt Windscheid weiter. Außerdem beschäftige er inzwischen drei Leute fest, habe Auszubildende und 15 Aushilfen. In seinem Privatleben sehe es allerdings nicht so rosig aus, gibt Windscheid zu: "Ich arbeite so viel wie nie zuvor. Manchmal 60 bis 80 Stunden in der Woche." Freuen kann er sich trotzdem: "Es ist einfach toll, dass ich mir diesen Traum verwirklichen konnte."