NACHRICHTEN
06/12/2016 03:21 CET | Aktualisiert 07/12/2017 06:12 CET

Jimmy Kimmel ist wohl der Moderator für die Oscars 2017

RE/Westcom/starmaxinc.com/ImageCollect
Jimmy Kimmel kennt sich mit Moderationen aller Art aus - hier spricht er bei einer Ehrung für Schauspiel-Star Kelly Ripa

Zuletzt hatte die Academy noch auf Bewährtes gesetzt: Im vergangenen Februar hatte Comedian Chris Rock (51) zum zweiten Mal das Publikum durch die Oscar-Awards geleitet. Wenn am 26. Februar wieder die begehrteste Kino-Auszeichnung der Welt verliehen wird, darf aber wohl wieder ein "Neuling" ran. Wie das Magazin "The Hollywood Reporter" aus gut informierten Kreisen erfahren haben will, soll Kult-Talker Jimmy Kimmel (49) dann erstmals die Oscars moderieren.

Erwartet wird dem Bericht zufolge, dass die neuen Oscar-Produzenten Michael De Luca und Jennifer Todd die Entscheidung in absehbarer Zeit selbst verkünden. Völlig überraschend ist die Wahl ohnehin nicht. Hochrangige Vertreter des Oscar-Senders ABC hatten sich bereits im Spätsommer für Kimmel ausgesprochen. Auch die Show "Jimmy Kimmel Live!" wird seit 2003 von ABC ausgestrahlt.

Welchen "Eingriff am besten Stück" Jimmy Kimmel über sich ergehen lassen musste, das erfahren Sie in diesem Video bei Clipfish

Erfolge und Flops mit Moderations-Debütanten

Für den 49-Jährigen wäre es nicht die erste Preisverleihung, die er als Moderator bestreitet: Kimmel hat bereits 2012 und 2016 die Emmy-Awards gehostet. Nachdem sich in den 90er- und 00er-Jahren erfahrene Oscar-Gastgeber wie Steve Martin und Whoopi Goldberg als Moderatoren abgewechselt hatten, waren in den vergangenen Jahren immer wieder neue Gesichter für die Moderation verpflichtet worden. Mit wechselndem Erfolg: Ellen DeGeneres hat sich 2014 mit ihrem Oscar-Selfie unsterblich gemacht - Neil Patrick Harris' ("How I Met Your Mother") Auftritt als Host im Jahr 2015 gilt hingegen als kräftiger Flop.