NACHRICHTEN
06/12/2016 03:50 CET | Aktualisiert 07/12/2017 06:12 CET

Jimmy Kimmel bestätigt Oscar-Moderation und Baby-News

TLeopold/Globephotos/ImageCollect
Jimmy Kimmel wird erneut Vater und darf die Oscars moderieren

2017 scheint ein gutes Jahr für US-Komiker Jimmy Kimmel zu werden. Denn am Montagabend gab es gleich zwei Neuigkeiten für den 49-Jährigen: Erst bestätigte er via Twitter im kommenden Februar die Oscar-Verleihung moderieren zu dürfen. Und schließlich gab er noch in seiner TV-Show "Jimmy Kimmel Live!" bekannt, dass seine Frau Molly McNeary (38) mit dem zweiten gemeinsamen Kind schwanger sei.

Doch der Reihe nach: Was zuerst das Magazin "The Hollywood Reporter" aus gut informierten Kreisen vermeldete, verkündtete Kimmel schließlich persönlich in gewohnt witziger Manier auf seinem Twitter-Kanal. "Ja, ich moderiere die Oscars. Das ist kein Scherz. Und falls es einer ist, wird meine Rache an der Akademie schrecklich und süß sein", bestätigte er die Gerüchte. Es ist das erste Mal, dass der Kult-Talker die begehrteste Filmpreis-Verleihung der Welt moderieren darf. Im Jahr zuvor hatte Comedian Chris Rock (51) diese Ehre inne.

Warum Jimmy Kimmel beim Anblick von Britney Spears fast die Augen aus dem Kopf gefallen wären, erfahren Sie in diesem Video

Passend zu seinen persönlichen Neuigkeiten verkündete Kimmel dann am Abend in seiner Show auch noch die Baby-News im Hause Kimmel-McNeary. "Also meine Frau beherbergt ein Baby in ihrem Bauch. Das kommt auf uns zu", erzählte er dem Publikum. Außerdem würden seine Frau und er nicht wissen wollen, welches Geschlecht ihr zweites Kind haben werde. "Unser Plan ist es, das Kind selbst entscheiden zu lassen."

Anschließend gratulierte er sich noch selbst. "Es geht also viel Aufregendes vor sich. Herzlichen Glückwunsch an mich. Ich moderiere die Oscars und ich hatte Sex. Zwei Dinge von denen ich als Teenager dachte, dass sie nie passieren werden". McNeary und Kimmel haben bereits eine zweijährige Tochter namens Jane, aus seiner ersten Ehe hat der US-Moderator noch zwei erwachsene Kinder.