NACHRICHTEN
05/12/2016 11:47 CET | Aktualisiert 06/12/2017 06:12 CET

PlayStation Experience: Das waren die Highlights

Ellie ist in

Keine Frage: Sony weiß, wie man Gamer heiß auf kommende Spiele macht. Auf der PlayStation Experience gab es am vergangenen Wochenende so einiges an neuem Videospielmaterial zu sehen. Allem voran hat die Spieleschmiede Naughty Dog - die Macher hinter der "Uncharted"-Reihe" - erstes Material zur Fortsetzung des wegweisenden Endzeit-Abenteuers "The Last of Us" von 2013 enthüllt.

"The Last of Us" noch nicht gespielt? Hier können Sie die "Remastered"-Edition für PS4 bestellen

Mit einem mehr als dreieinhalbminütigen Trailer hat das Studio "The Last of Us Part II" angekündigt und gleichzeitig damit auch bestätigt, dass die beiden beliebten Hauptfiguren Joel (Troy Baker) und Ellie (Ashley Johnson) aus dem ersten Teil wieder eine Rolle spielen werden.

Das zweite Spiel dürfte mehrere Jahre nach den Vorkommnissen aus Teil eins angesiedelt sein. In dem Trailer ist eine deutlich gealterte Ellie zu sehen, die vermutlich um die 18 oder 19 Jahre alt sein dürfte. In "The Last of Us" war das Mädchen gerade einmal 14. Ob man auch dieses Mal vorwiegend als Joel spielen wird, das ist unbekannt. Der Trailer lässt zumindest vermuten, dass man in "Part II" vielleicht vermehrt die Rolle von Ellie übernehmen könnte.

Viele Anspielstationen

"The Last of Us Part II" war aber nicht die einzige Neuigkeit aus dem Hause Naughty Dog. Nachdem Nathan Drakes "Uncharted"-Abenteuer mit dem vierten Teil beendet wurde, will das Studio mit "The Uncharted: The Lost Legacy" eine neue Geschichte erzählen. In dem Stand-Alone-Story-Kapitel für "Uncharted 4" dreht sich alles um Chloe Frazer, eine Meisterdiebin, die in "Uncharted 2" das erste Mal zu sehen war.

Bandai Namco hat unterdessen einen neuen Trailer für das märchenhafte Rollenspiel "Ni no Kuni II: Revenant Kingdom" enthüllt, der auch Gameplay-Szenen zeigt. Der Hersteller verspricht eine ähnlich emotionale Geschichte wie im ersten Teil und plant ein Erscheinen des Games für 2017. Square Enix gab währenddessen das Veröffentlichungsdatum für das Action-Rollenspiel "NieR: Automata" bekannt. Es soll am 7. März 2017 erscheinen.

Anwesende Gamer im US-amerikanischen Anaheim durften vielerorts Hand anlegen und mögliche kommende Hits wie "For Honor", "Drawn to Death", "Horizon Zero Dawn", "Nioh" und "Persona 5" schon einmal anspielen. Und auch sonst gab es einige Ankündigungen: So sollen "PaRappa the Rapper", "LocoRoco" und "Patapon" im kommenden Jahr Umsetzungen für PS4 erhalten und "Dead Nation"-Entwickler Housemarque hat den Arcade-Shooter "Nex Machina" angekündigt. Außerdem sollen mehrere "WipEout"-Games mit der "WipEout Omega Collection" auf die PlayStation 4 kommen - genauso wie das Kampfspiel "Marvel vs. Capcom: Infinite" und eine Umsetzung der "Crash Bandicoot"-Reihe in der "Crash Bandicoot N. Sane Trilogy".