NACHRICHTEN
04/12/2016 17:33 CET | Aktualisiert 05/12/2016 04:12 CET

"Schwiegertochter gesucht": Bei dieser Teilnehmerin platzte Moderatorin Vera der Kragen

"Schwiegertochter gesucht"-Moderatorin Vera Int-Veen platzt bei Mutter Irene der Kragen
Screenshot/RTL
"Schwiegertochter gesucht"-Moderatorin Vera Int-Veen platzt bei Mutter Irene der Kragen

Es war das große Finale der RTL-Sendung "Schwiegertochter gesucht". Kult-Kandidatin Beate sollte nach einem Urlaub in Thailand verkünden, für welchen der drei Auserwählten sie sich entscheiden würde.

Mutter Irene hatte schon in der vergangenen Woche für ordentlich Knatsch gesorgt. Als ihre Tochter meinte, sie wäre mit 33 Jahren gerne unabhängiger von der Mutter, passte das Irene gar nicht.

Gespräch unter vier Augen

Vera fragte zunächst, ob Irene noch zu ihrem Wort stehen würde, dass sie ihre Tochter rausschmeißen will. Die bejahte und meinte, ihre Tochter könne gehen – aber wenn sie ginge, könne sie nicht mehr zurück. "Das kriegt sie schriftlich", sagte Irene trotzig.

"Du willst doch auch, dass Beate mal glücklich wird", warf Vera ein und verwies auf die drei Männer, zwischen denen sich Beate entscheiden muss.

Nur doof, dass Irenes Mutter von den drei möglichen Schwiegersöhnen aber keinen haben wollte.

Vera erreichte ihr Ziel

Da kochte der Frust über die sture Mutter bei Vera über. "Entschuldige, aber ich bin doch kein Kaufhaus, wo man bestellen kann, was man will. Das sind Männer, die alle wirklich an Beate interessiert sind. Jetzt gib denen doch mal eine Chance", forderte die Moderatorin.

Mehr zum Thema: "Schwiegertochter gesucht": Liebe Vera, ich schalte ab - weil ich dich nicht mehr ertrage

Irene schwieg zuerst dramatisch. Und sagte dann trocken: "Nee."

Vera war das offensichtlich zu viel. Sie warnte noch einmal eindringlich: "Wenn du weiter dem Glück von Beate im Weg stehst, dann hockst du in deinem Bayerischen Wald bald mutterseelenallein!"

Die Worte trugen Früchte. Vera forderte Irene auf, Beate drei Monate lang mit ihrem zukünftigen Mann zu unterstützen. Mutter Irene willigte am Ende ein. Die Moderatorin hatte ihr Ziel also erreicht.

Beate entschied sich schließlich für Kandidat Willi. Mutter Irene wünschte ihr viel Glück, zweifelte aber leise daran, ob die Entscheidung wirklich Bestand haben würde.

Immerhin scheint Beate ein besonders schwieriger Fall zu sein. Sie sucht ihr dauerhaftes Liebesglück schon seit der ersten Staffel von "Schwiegertocher gesucht".

Auch in dieser Staffel sollte es nicht klappen. Am Ende der Sendung sagte Beate, dass der Kontakt zu Willi direkt nach Thailand abgerissen sei.

Auch auf HuffPost:

Wenn du eine Tochter hast, nimm dir drei Minuten Zeit, um dieses Video zu sehen

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ca)