NACHRICHTEN
04/12/2016 14:20 CET | Aktualisiert 04/12/2016 15:46 CET

Zuschauer rätseln über Kreuz an Hofers Sakko - das steckt dahinter

Das steckt hinter Norbert Hofers Anstecknadel.
Screenshot
Das steckt hinter Norbert Hofers Anstecknadel.

Viele Zuschauer, die am Sonntagabend im ORF die Sendung zur Bundespräsidentenwahl verfolgten, fragten sich: Was für einen Anstecker trägt der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer auf seinem Sakko?


Die Brosche, die auf den ersten Blick wie ein goldenes Kreuz aussieht, wird mit der schlagenden Verbindung "Pennal conservative Burschenschaft Marko-Germania zu Pinkafeld" in Verbindung gebracht. Der Burschenschaft, in der Hofer seit 2013 Ehrenmitglied ist.

Ein klares Nein zu Österreich

Das heikle an seiner Mitgliedschaft in der seit 1994 bestehenden Verbindung: Sie beruft sich auf "das deutsche Vaterland, unabhängig von bestehenden staatlichen Grenzen". Ein Widerspruch. Immerhin strebte Hofer an, österreichischer Bundespräsident zu werden.

Auch aus einer Festschrift aus dem Gründungsjahr geht hervor: Die Burschenschaft "lehnt die geschichtswidrige Fiktion einer 'österreichischen Nation' ab", die "seit 1945 (...) in den Gehirnen der Österreicher festgepflanzt" worden sei.

Ein klares Nein also zu Österreich.

Unverständlich, dass Hofer Präsident werden wollte

Eine Tatsache, an der sich auch der SPÖ-Politiker und Präsidentschaftskandidat Rudolf Hundstorfer störte: "Es ist unverständlich, dass jemand, dessen Burschenschaft Österreich nicht als Nation anerkennt, Präsident dieses Landes werden möchte."

"Er plant eine Diktatur"

Der freie Journalist Michi Jo Standl ging sogar noch einen Schritt weiter und schrieb in einem Blog-Beitrag für die Huffington Post: "Solange sich Norbert Hofer nicht vom Grundsatz der Marko-Germania distanziert, muss im Umkehrschluss davon ausgegangen werden, dass er eine Diktatur plant."

Indes hat Hofer bereits am Sonntagabend seine Wahlniederlage eingestanden. Der neue Bundespräsident der Österreicher wird demnach - sollte es nicht zu einer erneuten Wahlwiederholung kommen - Alexander Van der Bellen. Nach aktuellem Stand ist der ehemalige Grünen-Chef nicht mehr einzuholen.

Alle aktuellen Informationen zur Wahl könnt ihr in unserem Live-Blog nachlesen.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lp/ben)