LIFE
03/12/2016 11:20 CET | Aktualisiert 16/01/2018 14:57 CET

Ärzte hatten das Mädchen schon aufgegeben - aber dann schafften die Eltern das Unmögliche

  • Eine Zusammenfassung seht ihr im Video oben

Eine Familie aus Frankreich ging durch die Hölle, um für das Leben ihrer Tochter zu kämpfen. Mohammed Bouchenafa und seine Familie mussten die knapp einjährige Tochter Marwa im September ins Krankenhaus in Marseille bringen, weil es ihr so schlecht ging.

Der Grund: Ein Virus hatte ihr Nervensystem angegriffen, so dass die Ärzte das kleine Mädchen ins künstliche Koma versetzen mussten. Aus diesem Koma wachte Marwa zwei Monate lang nicht auf.

Ärzte wollten die lebenserhaltenden Maßnahmen einstellen

Ihre Prognosen waren schlecht: Die Ärzte wollten die lebenserhaltenden Maßnahmen für das kleine Mädchen einstellen. Doch die Eltern wehrten sich: Sie glaubten daran dass ihr Kind wieder aufwachen würde und zogen vor Gericht. Sie sammelten auf der Plattform "Change.org" 124.000 Unterstützer, die ihre petition unterschreiben, das Mädchen am Leben zu erhalten.

Bouchenafa sagte dem französischen Fernsehsender "BFM-TV": "Wenn sie meine Stimme hört, dann fängt sie an, sich zu bewegen. Sie hat im letzten Monat viele Fortschritte gemacht. Aber die Ärzte sagen, das sind nur die Reflexe. Ich glaube aber nicht, dass sie zum Tode verurteilt werden sollte. Sie soll eine Chance bekommen. Ich kann meinen Engel nicht so gehen lassen."

Die Eltern kämpften für ihre Tochter

Die Eltern erkämpften vor Gericht, dass Marwa zwei weitere Monate lebenserhaltende Maßnahmen bekommen sollte. Und dann geschah das Wunder: Zehn Tage nach dem Urteil wachte Marwa aus dem Koma auf- als sie die Stimme ihrer Eltern hörte, öffnete sie die Augen und lächelte ihre Eltern an. Bouchenafa postete ein Video davon auf Facebook.

Noch befindet sich Marwa leider in kritischem Zustand. Es ist unklar, ob sie jemals wieder ohne fremde Hilfe atmen oder essen kann - aber die Eltern hoffen , dass sie sich tapfer weiter zurück ins Leben kämpfen wird - jetzt, nachdem sie aufgewacht ist.

Auch auf HuffPost:

Video: Bewegend: Dieses süße Baby hört nach sieben Wochen zum ersten Mal die Stimme seiner Mutter

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png