NACHRICHTEN
26/11/2016 09:22 CET | Aktualisiert 26/11/2016 09:49 CET

Lebensmittelwarnung: Rückruf für geräucherte Forellenfilets

Das Fischregal eines Supermarkts (Symbolbild)
Getty Images
Das Fischregal eines Supermarkts (Symbolbild)

Die Wechsler Feinfisch GmbH ruft ihre geräucherten Forellenfilets im Bundesland Nordrhein-Westfalen zurück. Das teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit auf dem Online-Portal "Lebensmittelwarnung.de" mit. Beim Verzehr des Produktes würden gesundheitliche Risiken bestehen.

Konkret geht es dabei um die geräucherten Forellenfilets in den 125 bis 1.000 Gramm-Verpackungen mit den Chargennummern A16298124561 – A163011245612.

Betroffen sind Produkte mit einem Verbrauchsdatum zwischen dem 27. November und 7. Dezember 2016.

Produktionsfehler mittlerweile behoben

Bei mikrobiologischen Untersuchungen wurden Listerien nachgewiesen. Die Bakterien können Erbrechen und Durchfall auslösen und sind insbesondere für Schwangere und ältere Menschen gefährlich. Es kommt immer wieder vor, dass Hersteller Listerien in Lebensmittelprodukten finden.

Die Verbraucher können die Packungen im Handel auch ohne Kassenbon zurückgeben. Alle Produkte mit dem Verbrauchsdatum ab dem 8. Dezember und später sind nicht betroffen, da der Produktionsfehler zwischenzeitlich lokalisiert und behoben wurde.

Auch auf HuffPost:

Das verrät dein Geburtsmonat über deine Gesundheit

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lm)