NACHRICHTEN
28/07/2016 11:24 CEST | Aktualisiert 29/07/2017 07:12 CEST

Pokémon Go: Dwayne "The Rock" Johnson präsentiert Pockerock

Mario Anzuoni / Reuters
Dwayne "The Rock" Johnson mischt bei Pokémon Go mit

Dem "Pokémon Go"-Hype kann sich keiner entziehen - auch nicht Dwayne "The Rock" Johnson (44, "Central Intelligence"). Also hat er sich mit dem amerikanischen Youtuber Matthew Patrick (auch MatPat genannt) zusammengetan und sein eigenes kleines Monster erstellt. Stolz präsentierte er das Ergebnis seinen Instagram-Followern und schrieb: "Warnung an alle Spieler von Pokémon Go: Pokerock ist da! Er kommt nur selten vor, ist nicht zu fangen, er ist ein Badass und spricht Klartext."

Warning to all your Pokeman Go players out there. POKEROCK HAS ARRIVED! He's rare, uncatchable, bad ass and talks shit. LINK IN MY BIO for the full anime vid and documented sighting of the elusive and friendly #PokeRock. Special thanks to @MatPatGT and @Alia for attempting to catch him and above all joining me to have some FUN. And how bout our new dope and funny as hell PokeRock theme song? Need to thank the ORIGINAL voice of the Pokemon theme song himself, @JasonPaige for that! Have fun out there everyone and good luck catchin' them ALL! Except PokeRock of course because he will f*ck your day up and call you an a**hole! 😂 #PokeRock #SevenBucksDigitalStudios

Ein von therock (@therock) gepostetes Video am

Bei Youtube gibt es außerdem einen amüsanten, vierminütigen Clip, in dem MatPat "Pokémon Go" spielt, als plötzlich "Pokerock" auf dem Radar erscheint. Natürlich gelingt es ihm nicht, die Kreatur zu fangen - sie ist einfach zu stark und befreit sich immer wieder aus dem Pokéball. Auch wenn die ganze Aktion nur ein Gag war: Man kann sich sicher sein, dass andere Stars ebenso gern die App aufmischen würden.

Dwayne Johnson als US-Präsident? Bei Clipfish erfahren Sie, was er selbst dazu zu sagen hat

Erst kürzlich postete Justin Bieber eine Fotomontage bei Instagram, auf dem er Pikachus Gesicht gegen sein eigenes austauschte. Sogar einen Namensvorschlag hat der 22-Jährige schon parat: "Pikabieber".