ENTERTAINMENT
16/06/2016 04:32 CEST | Aktualisiert 16/06/2016 08:11 CEST

"Schau mich nicht so an": Kino-Drama um zwei Frauen - und einen Mann

"Schau mich nicht so an" - ab 16. Juni 2016 im Kino
Schau mich nicht so an/Pressebild
"Schau mich nicht so an" - ab 16. Juni 2016 im Kino

  • "Schau mich nicht so an"

  • Beziehungsdrama mit Josef Bierbichler

  • Ab 16. Juni im Kino

"Schau mich nicht so an" startet am Donnerstag im Kino. Das Beziehungsdrama beginnt mit dem vielleicht schönsten, das es gibt: dem Verliebtsein.

Dabei sind Iva und Hedi zunächst nur Nachbarn - bis sie sich über Ivas kleine Tochter Sofia kennenlernen und näher kommen. Aus der Freundschaft zwischen Hedi und Iva entwickelt sich eine innige Beziehung. Iva ist verliebt in Heidi.

Josef Bierbichler stört die Verbindung von Iva und Heidi

Doch eines Tages taucht Ivas Vater, gespielt von Josef Bierbichler ("Im Winter ein Jahr"), nach langer Zeit wieder auf. Er will das schwierige Verhältnis zu seiner Tochter kitten. Seine Anwesenheit wirkt sich auch auf die zarten Bande zwischen Iva und Hedi aus.

Übrigens: Der Film "Schau mich nicht so an" ist das Debüt von Regisseurin Uisenma Borchu, für das sie den Bayerischen Filmpreis (Beste Nachwuchsregie) erhalten hat. Zudem ist sie auch vor der Kamera zu sehen.

Schau mich nicht so an

Deutschland/Mongolei 2015

88 Min.

FSK ab 16 Jahren

Mit Josef Bierbichler, Uisenma Borchu, Catrina Stemmer, )

Auch auf HuffPost:

Sie ist "die hässlichste Frau der Welt" - das hat sie aus sich gemacht

Passend zum Thema: Live-Streams finden

  • Das satirische, kritische Wochenmagazin "quer" online schauen
  • (ca)