NACHRICHTEN
21/04/2016 14:27 CEST | Aktualisiert 22/04/2017 07:12 CEST

Justin Bieber: Bei den Briten bekannter als Shakespeare

[M] DFree/Everett Historical/shutterstock.com
Poeten unter sich: Justin Bieber (l.) und sein Kollege William Shakespeare

"Sein, oder nicht sein?" - das ist offenbar keine Frage, die junge Briten besonders umtreibt. Wichtiger ist ihnen schon folgende hoffnungsvolle Überlegung: "Girlfriend, girlfriend, you could be my girlfriend." Denn das zweite Zitat ist Inselbewohnern unter 25 Jahren deutlich bekannter als das erste, wie eine Erhebung des Musikstreaming-Dienstes Deezer ergeben hat. Oder mit anderen Worten: Justin Bieber (22, "Boyfriend") schlägt William Shakespeare (1564-1616, "Macbeth").

Dazu passend: William Shakespeare - das bedeutet das witzige Google Doodle

So haben von insgesamt 1.000 jungen Befragten in Großbritannien 43 Prozent die Songlyrics Biebers wiedererkannt. Nur 38 Prozent hätten das auch bei Shakespeare geschafft, schreibt der "Guardian". Deezer-Chef Sam Lee bereitete das scheinbar keine großen Sorgen: "Wie Shakespeare ist Justin Bieber unbestritten eine der bekanntesten Figuren seiner Zeit. Und seine Popularität bedeutet, dass Leute heutzutage ihre 'Baby, baby, baby, ohs' besser kennen als ihr 'Oh Romeo, Romeo, warum bist du Romeo?'"

Größer als Shakespeare? Das Video zu Justin Biebers Hit "Baby" können Sie bei Clipfish sehen