POLITIK
21/04/2016 12:22 CEST | Aktualisiert 21/04/2016 12:34 CEST

Geheimdienst warnt: Auch Al-Qaida plant Großangriffe in Europa

Junge Kämper der Al-Nusra-Front
Hosam Katan / Reuters
Junge Kämper der Al-Nusra-Front

  • Der niederländische Geheimdienst warnt vor Großanschlägen von IS und Al-Qaida auf Europa

  • Der Konkurrenzkampf der Terrororganisationen erhöhe die Gefahr für Anschläge

Europa ist weiter in großer Sorge über mögliche Anschläge der Terror-Miliz Islamischer Staat (IS). Auch der niederländische Geheimdienst AIVD warnt - jedoch nicht nur vor dem Islamischen Staat, sondern insbesondere vor Al-Qaida.

Auch Al-Qaida, lange Jahre der Platzhirsch unter den islamistischen Terroristen, plane groß angelegte Anschläge auf Europa und Amerika, berichtet der niederländische "Telegraaf“ mit Berufung auf den niederländischen Geheimdienst.

"Für Al-Qaida ist es wichtig, einen solchen spektakulären Angriff in absehbarer Zeit zu begehen, um das verlorene Prestige wiederzuerlangen“, zitiert die Zeitung einen Experten aus Geheimdienstkreisen.

Die Konkurrenz der Terrororganisationen erhöhe die terroristische Bedrohung für Europa. Auch die in Syrien aktive Al-Nusra-Front, die sich Al-Qaida verbunden fühlt, stelle eine große Gefahr für Europa dar: Angriffe auf den Westen zählten zu erklärten Zielen der Miliz.

Terror-Experten halten indes auch ein anderes bedrohliches Szenario für plausibel: eine Verbrüderung von Al-Qaida und IS.

Bruce Hoffman, Direktor des Center for Security Studies an der Georgetown University, spekulierte kürzlich in einem Artikel im Magazin "Foreign Affairs“: "Bis 2012 könnten sich Al-Qaida und ISIS wieder verbündet haben – oder zumindest eine Form der Allianz oder der taktischen Zusammenarbeit eingegangen sein.“

Auch auf HuffPost:

Stephen Hawking nennt die größten Gefahren für die Menschheit

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

(lk)