NACHRICHTEN
20/04/2016 15:17 CEST | Aktualisiert 20/04/2016 15:50 CEST

Fall von Selbstjustiz bewegt England: Richter spricht 15-Jährige frei, die Pädophilen töten wollte

Richter spricht 14-Jährige frei, die ihren Vergewaltiger erstochen hat
Joe Raedle /Getty
Richter spricht 14-Jährige frei, die ihren Vergewaltiger erstochen hat

  • Ein Gericht in Großbritannien hat ein Mädchen freigesprochen, das seinen ehemaligen Peiniger attackiert hatte

  • Der Richter bot dem Mädchen sogar an, seine Strafe zu bezahlen

Es ist ein Fall von Selbstjustiz, der derzeit in Großbritannien für Aufsehen sorgt. Wie die Tageszeitung "The Telegraph" berichtet, hat ein Richter ein Mädchen freigesprochen, das einen Mann, der sie als Kind sexuell belästigt hatte, mit einem Messer attackierte und schwer verletzte.

Der Hintergrund der Geschichte, die inzwischen viele Medien aufgegriffen haben: Ein Mann hatte sich an dem Mädchen vergangen als es acht Jahre alt war. Er bekam aber damals keine Gefängnisstrafe, sondern Sozialstunden.

Besonders furchtbar für das Mädchen: In den Jahren nach der Verurteilung belästigte und terrorisierte er sie immer weiter. Wohl aus Angst er könnte sich wieder an ihr vergreifen, traf sie eine folgenschwere Entscheidung. Auch Rache mag eine Rolle gespielt haben.

Mit einem großen Küchenmesser bewaffnet, machte sie sich auf den Weg zum Haus des 56-Jährigen in der Stadt Bradford. Dort stach sie vor den Augen seiner zwei Kinder auf seine Brust ein.

Laut dem "Telegraph" schrie sie den Mann an: "Ich werde dich töten."

Dabei traf sie eine Hauptschlagader des Mannes unweit des Herzens. Nach der Tat stellte sie sich sofort der Polizei. Der Mann wurde von Sanitätern versorgt, die ihn mit mehreren Bluttransfusionen in letzter Sekunde retten konnten.

"Es wäre eine Schande, dich ins Gefängnis zu stecken"

Die Anklage warf dem Mädchen versuchten Mord vor. Der Richter sah das aber anders. „Es wäre eine Schande, dich ins Gefängnis zu stecken", sagte er bei der Verhandlung.

Und weiter: "Nach all dem, was du durchgemacht hast. Warum hast du auf ihn eingestochen? Weil er sich 2009, als du acht Jahre alt warst, sexuell an dir vergangen hat. Damals wurde er nicht streng genug verurteilt. Heute ist das anders, es gibt neue Richtlinien.“

Deswegen entschied sich Richter Durham für eine Lösung, die dem Mädchen helfen und es psychisch wieder aufbauen soll.

Sein Urteil: Zwei Jahre in einem beaufsichtigten Jugend-Rehabilitationscenter. Der Richter bot dem Teenager sogar an, die Geldstrafe zu übernehmen, die Täter in England für ein Opferhilfsprogramm zahlen müssen.

Auch auf HuffPost:

Restaurantbesitzer gibt perfekte Antwort auf schlechte Kunden-Kritik