NACHRICHTEN
20/04/2016 11:13 CEST | Aktualisiert 21/04/2017 07:12 CEST

Christian Slater: Sein Vater wollte ihn umbringen

Christian Slater erhebt einen schweren Vorwurf: Sein Vater wollte ihn umbringen
Danny Moloshok / Reuters
Christian Slater erhebt einen schweren Vorwurf: Sein Vater wollte ihn umbringen

Ovidiu Hrubaru / Shutterstock.com
Christian Slater erinnert sich nur ungern an seine Kindheit

Es klingt zu unglaublich, um wahr zu sein. Doch Schauspieler Christian Slater (46, "Der Name der Rose") behauptet jetzt das Unvorstellbare: Sein Vater, Thomas Knight Slater (80), wollte angeblich ihn und seine Mutter umbringen. Anschließend sei er mit einer Zwangsjacke in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Obwohl der Vorfall schon 1972 stattgefunden haben soll, wurde er durch das US-Portal "TMZ" erst jetzt öffentlich. Hintergrund: Ein pikanter Rechtsstreit zwischen Vater und Sohn.

Slater Senior hat seinen Sohn vor Kurzem wegen Rufschädigung auf satte 20 Millionen Dollar verklagt. Der Auslöser war ein Interview, indem der Hollywood-Star seinen Vater als "manisch depressiv und schizophren" bezeichnete. Um einer Verurteilung zu entgehen, sollen die jetzt hervorgebrachten Anschuldigungen diese Aussage wohl untermauern.

Christian Slater feiert mit der Serie "Mr. Robot" gerade sein TV-Comeback. Hier können Sie die erste Staffel bestellen

In den Gerichtsunterlagen, die "TMZ" vorliegen, listet Christian Slater noch mehr Beweise für eine psychische Erkrankung seines Vaters auf. So soll er etwa seine Frau auf eine stark befahrene Straße gestoßen haben, als diese gerade mit Christian schwanger war. Wie der Familienstreit weitergeht und ob es zu einer Verurteilung kommt, ist ungewiss.