POLITIK
15/04/2016 03:23 CEST | Aktualisiert 15/04/2016 03:23 CEST

"Süddeutsche Zeitung" im Kreml-Feuer: Putins Presselüge

Maxim Shemetov / Reuters
Russian President Vladimir Putin gestures as he speaks during a meeting with journalists after a live broadcast nationwide call-in in Moscow, Russia, April 14, 2016. REUTERS/Maxim Shemetov

Gefunden bei: spiegel.de

Darum geht's: Wladimir Putin stellt die Enthüllung der Panama Papers als US-Komplott dar. Die "Süddeutsche Zeitung" sei ein Werkzeug Washingtons, Eigentümer der Redaktion die Bank Goldman Sachs. Das ist reine Fiktion.