LIFESTYLE
14/04/2016 06:22 CEST

Ein zehnjähriger Junge hat dieses Gedicht geschrieben. Es geht unter die Haut

Photo and Co via Getty Images
child portrait (10 years) on the deck of a boat

Benjamin ist ein zehnjähriger Junge, der in den USA zur Schule geht. Vor wenigen Tagen bekam er eine besondere Hausaufgabe.

Alle Kinder in seiner Klasse sollten ein Gedicht schreiben. Die ersten zwei Worte jeder Zeile waren vorgegeben und sollten von den Schülern mit eigenen Worten ergänzt werden.

Nachdem er die Hausaufgabe abgegeben hatte, zeigte sich, dass der Junge Gedicht ganz anders war als die der anderen Kinder. Denn Benjamin leidet unter dem Asperger-Syndrom, einer Form von Autismus.

Benjamins Gedicht ist nicht nur schön geschrieben - es geht richtig unter die Haut. Es ist ein seltener Einblick in eine Welt, die uns normalerweise verborgen bleibt. Es drückt aus, mit welchen Ängsten und Herausforderungen Menschen mit Autismus jeden Tag zurechtkommen müssen.

Benjamins Mutter veröffentlichte das Gedicht mit demTitel "I Am" (Ich bin) auf der Facebook-Seite der National Autism Association - seither hat es Tausende bewegt:

I am

I am odd, I am new

I wonder if you are too

I hear voices in the air

I see you don’t, and that’s not fair

I want to not feel blue

I am odd, I am new

I pretend that you are too

I feel like a boy in outer space

I touch the stars and feel out of place

I worry what others might think

I cry when people laugh, it makes me shrink

I am odd, I am new

I understand now that so are you

I say I, “feel like a castaway”

I dream of a day that thats okay

I try to fit in

I hope that someday I do

I am odd, I am new.


Video: Sie denken, das bockige Kind im Einkaufszentrum sei ungezogen - bis es um Hilfe schreit


Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.