LIFE
13/04/2016 14:36 CEST

Studie: Diese 5 Dinge passieren mit deinem Körper, wenn du mit Sport aufhörst

Frau beim Sport
Adam Orzechowski via Getty Images
Frau beim Sport

Es ist nach einem langen Arbeitstag unglaublich schwer, sich noch einmal aufzuraffen und Sport zu machen. Dabei wäre genau das für unseren Körper so wichtig.

Wie viel Bedeutung regelmäßige Bewegung für unsere Gesundheit hat, fällt oft erst auf, wenn es zu spät ist. Wissenschaftler der University of Jyväskylä und Helsinki haben herausgefunden, was mit unserem Körper passiert, wenn wir die Joggingrunde oder das Training im Fitnessstudio schwänzen – die Folgen treten oft sofort ein.

Diese 5 Dinge passieren mit deinem Körper, wenn du aufhörst, Sport zu treiben:

1. Du bekommst mehr Körperfett

Die finnischen Wissenschaftler untersuchten 10 Zwillingspaare, die den gleichen Lebensstil pflegten. Der einzige Unterschied: Ein Teil der Zwillingspaare machte in den letzten Jahren weniger Sport als vorher – das heißt, sie sportelten im Gegensatz zu früher weniger als zweimal die Woche.

Die Forscher führten an allen Teilnehmern umfangreiche Gesundheitstests durch. Ein Resultat war: Der aktivere Zwilling hatte viel weniger Körperfett als sein „faulerer“ Bruder (20,7 im Vergleich zu 24 Prozent). Zu viel Körperfett erhöht die Gefahr einer Herz-Kreislauf-Erkrankung wie Herzinfarkt oder Schlaganfall.

2. Deine Ausdauer nimmt ab

Aber auch die Kondition der sportlichen Zwillinge war viel besser ausgeprägter als die ihrer Geschwister. Ausdauer ist nicht nur wichtig, wenn man sportliche Leistungen erbringen will, sondern auch für die Funktionstüchtigkeit unseres Gehirns.

3. Die Anzahl deiner grauen Zellen sinkt

Das sind aber nicht die einzigen schlechten Nachrichten für Sportmuffel: Die Forscher entdeckten auch, dass die sportlicheren Zwillinge mehr graue Zellen hatten. Graue Zellen sind eine wesentliche Komponente des Zentralnervensystems, die bei der Steuerung unserer Motorik helfen.

4. Dein Insulin-Level steigt

Das Insulin-Level war bei dem passiveren Zwilling im Vergleich zum sportlicheren Bruder deutlich erhöht. Ein erhöhtes Insulin-Niveau ist ein Risikofaktor für Stoffwechselerkrankungen wie beispielweise Diabetes.

5. Deine Muskeln verkümmern

Der Sportmediziner Jordan Metzl erklärte gegenüber der Online-Plattform „Yahoo“: „Muskeln fangen an zu verkümmern, wenn man nur ein paar Tage herumsitzt statt sich zu bewegen. Das beeinträchtigt die Organe und damit die gesamte Funktionsweise des Organismus.“

Also: Lieber nicht nachlassen beim Fitnesstraining.

via GIPHY

Auch auf HuffPost:

Darum solltest du sofort aufhören, einen BH zu tragen

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.