LIFE
13/04/2016 14:35 CEST | Aktualisiert 28/04/2016 12:30 CEST

Was passiert, wenn man eine Frau vor den Augen ihres Sohnes schlägt

Er schlägt einer Frau vor den Augen ihres Sohnes ins Gesicht. Der reagiert sofort und beschützt seine Mutter. Der Sohn schlägt nämlich selbst zurück und der Mann erlebt sein blaues Wunder: Er fällt wie ein nasser Sack auf den Boden und bleibt dort liegen.

Die Aufnahme wurde im Sommer 2015 auf YouTube hochgeladen und hat mittlerweile beinahe vier Millionen Klicks.

Das Tragische an der Szene im Video: Die Mutter eilt sofort zu dem am Boden liegenden Schläger und tröstet ihn. Es ist nicht bekannt, in welcher Beziehung der Mann, der sie geschlagen hat, zu ihr steht. Ist er ihr Partner und lebt sie in einer gewalttätigen Beziehung oder ist er ein Fremder?

Das Tragische an dem Video

Da der Sohn und die Frau, die offenbar das ganze Geschehen gefilmt hat, auf die Mutter einreden: "Lass das er hat dir weh getan. Geh weg von ihm!" liegt der Gedanke nahe, dass es sich eher um ihren gewalttätigen Partner handelt. Offenbar konnte der erwachsene Sohn nicht mehr länger zusehen, wie seine Mutter leidet und hat eingegriffen.

Das Video zeigt also auch, wie schwer es für betroffene Frauen ist, sich aus gewalttätigen Beziehungen zu befreien. Wir können für Mutter und Sohn nur hoffen, dass sie es schaffen wird.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Viele Kinder in Deutschland sind so arm, dass ihre Eltern sich nicht einmal eine warme Mahlzeit leisten können. Ihnen hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit Kinderhäusern. Hier können die Kinder in Ruhe essen, Hausaufgaben machen und sogar an Kochkursen teilnehmen. Das ist nur mit Spenden möglich.

Die Wirtschaftskrise in Griechenland trifft Kinder ganz besonders. Der Verein KRASS e.V.“möchte den Kindern in Athen und wo immer möglich in Griechenland, eine Auszeit mit Spiel, Kunst und Spaß unter professioneller Begleitung ermöglichen.”Details findet ihr hier.

Oder ihr spendet einfach Zeit: Als Vorlesepate von Kindern im Raum Stuttgart bei Leseohren e.V.

Oder ihr werdet gleich Pate für ein Kind und schenkt ihm ein Stück unbeschwerte Freizeit: Solche Paten vermittelt zum Beispiel das Projekt Biffy Berlin.

Auch auf HuffPost:

Ein Mann filmt die Frau am Strand. Als sie sich umdreht, verschlägt es uns die Sprache

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.