VIDEO
13/04/2016 14:51 CEST | Aktualisiert 13/04/2016 14:51 CEST

Mit diesen Produkten will Aldi zum Schnellrestaurant werden

Spaghetti Carbonara, Nudeln mit Gulasch, Bratwürste mit Sauerkraut: Frisch zubereitete Mittagsgerichte in Imbissbereich oder aus der Frischetheke sind in Supermärkten der Renner. Jetzt steigt mit Aldi auch der erste Discounter in das Geschäft ein – und will den Mittagskantinen Konkurrenz machen.

Jeden Tag soll es ab sofort in allen Aldi-Nord zwei aus insgesamt 40 Gerichten zur Auswahl geben,die die Kunden zu Hause oder in der Arbeit aufwärmen können. Der Knackpunkt: Es sollen eben nicht hocherhitzte, monatelang haltbare Fertiggerichte sein, die wahre Kalorienbomben sind.

Stattdessen liegt die Betonung auf „schonend gegart“ und besserer Qualität – von hochwertigen Produkten verspricht man sich bei Discountern noch Chancen auf Gewinnzuwachs.

Gerade bei den jüngeren Kunden tut sich das Unternehmen derzeit schwer, die Marktanteile sind gesunken. Mit dem neuen Angebot will die Kette womöglich anspruchsvolle, berufstätige Kunden in der Mittagspause erreichen, um sie als Dauerkunden zurückzugewinnen.

Auch auf HuffPost:

Auch Aldi betroffen: Stiftung Warentest enthüllt mangelhafte Olivenöle