NACHRICHTEN
12/04/2016 13:39 CEST | Aktualisiert 13/04/2017 07:12 CEST

Herzogin Kate: Sexy Kleiderpanne 2.0

imago/i Images
Herzogin Kates Kleid war offenbar immer noch nicht lang genug...

Keine Frage, Herzogin Kate hat so tolle Beine, dass sie diese nicht verstecken muss. Anstandshalber sollten die Kleider und Röcke in ihren Kreisen aber nicht zu viel Bein zeigen. Umso unglücklicher, dass der Britin jetzt auch während ihrer Indien-Reise der Rockteil ihres weißen Kleides wieder um die Ohren geflogen ist.

Zwar war Prinz Williams' Frau in ein dreiviertel-langes Dress geschlüpft, doch dies stellte für den Wind offenbar kein Hindernis dar: Die Herzogin hatte im wahrsten Sinne alle Hände voll zu tun, ihre Oberschenkel bedeckt zu halten.

Wind hin oder her - zumindest mit den Schwangerschaftskilos hat Herzogin Kate kein Problem - auf Clipfish erfahren Sie mehr

Sexy Beinpanne, die erste

h_weight: ["0","3","3","3","3","3","3"],

adURLData: "",

monetizer: 0,

displayad: 0,

pmode: 0,

fracautoplay: 0,

fracmouseover: 100,

volume: 100,

maxage: 0,

isRTL: false,

fallback: false,

layout: "indiv",

playercolor: "light",

playlist: "false",

autoplay: "mouse",

hideitems: "bottom",

color: "ffffff",

bgcolor: "ffffff",

bg: "08396A",

font: "arial",

userwidth: "100%",

publisher: "huffingtonpost",

dynmode: "manual",

dynusetypes: "",

mainteaser: 0,

search: "prinz william",

videos: "",

dovisible: false,

ignore: [""],

nocaplist: ""

}

Anders als in Indien trug Herzogin Kate im Juli 2011 in Calcary selbst einen entscheidenden Teil dazu bei. Wie auch "Hollywoodlife.com" meldete, waren damals ihre Beine und ein Teil des Pos zu sehen. Die Royal hatte sich für ein luftiges, kurzes, gelbes Kleid entschieden, das quasi danach schrie, vom Wind verweht zu werden. Der strenge Rat der Queen folgte prompt: kleine Gewichte in den Kleidersaum einnähen lassen...