POLITIK
08/04/2016 07:51 CEST | Aktualisiert 08/04/2016 08:22 CEST

Aus Rache? So reagiert Lukas Podolski auf Böhmermanns Erdogan-Beleidiung

Lukas Podolski, player of Germany's national soccer team, addresses the media during a news conference in Munich, Germany, November 10, 2015.   REUTERS/Michael Dalder
Michael Dalder / Reuters
Lukas Podolski, player of Germany's national soccer team, addresses the media during a news conference in Munich, Germany, November 10, 2015. REUTERS/Michael Dalder

Nun schaltet sich auch Fußballstar Lukas Podolski in den Streit um die Erdogan-Satire ein. Und er stellt sich - auf den ersten Blick überraschend - auf die Seite des türkischen Staatspräsidenten.

In einem Tweet teilt Podolski gegen Jan Böhmermann aus. Er schreibt:

Böhmermann hatte Erdogan in einem Schmähgedicht aufs Übelste beleidigt. Dafür, dass Podolski jetzt gegen Böhmermann austeilt, gibt es wohl zwei Gründe: Einmal spielt Poldi in der Türkei und zum anderen hatte sich Böhmermann in seiner Show "Lukas' Tagebuch" über den Fußballer lustig gemacht. Podolski ging gegen Böhmermann gerichtlich vor - hatte aber nie Erfolg.

Diese Enttäuschung scheint jetzt wieder hochgekommen zu sein. Denn der Fußballer ist bisher eher nicht als politischer Kopf in Erscheinung getreten.

Passend zum Thema: ZDF löscht wüste Erdogan-Beschimpfung von Jan Böhmermann

Auch auf HuffPost:

Ein Mann postete sein Sandwich und die Leute drehen durch - versteht ihr warum?