LIFE
08/04/2016 13:40 CEST | Aktualisiert 19/01/2018 15:22 CET

Ihr Kind wäre fast gestorben, weil sie ihr Kinderzimmer SO eingerichtet hatte. Jetzt warnt sie andere Eltern

Alison Johnsons Familie entging am 5. April nur knapp einem Unglück - die junge Mutter, die zwei Babys namens Caleb und Libby hat, teilte ein Foto ihrer beiden Kinderbettchen auf Facebook und warnte andere Eltern davor, diese so aufzustellen wie sie.

I have a lot of friends that have twins or kids close in age that may have a similar set up, so I wanted to share...

Posted by Alison Johnson on Montag, 4. April 2016

"Ich habe viele Freunde, die Zwillinge oder Kinder im ähnlichen Alter haben - und deshalb eine ähnliche Einrichtung wie ich im Kinderzimmer stehen haben. Deshalb will ich mit euch teilen, was heute passiert ist und mir einen Riesenschrecken eingejagt hat. Ich habe Caleb an diesem Morgen für ein Schläfchen hingelegt. Kurz darauf begann er zu weinen.

Nach ein paar Minuten schaute ich nach, was los war. Er ist aus seinem Kinderbettchen geklettert und steckte zwischen seinem Bettchen und Libbys Bettchen fest. Sein Körper hat durchgepasst, aber sein Kopf nicht. Er nutzte jedes Stückchen Energie, das in seinem Körper steckte und er musste sich mit seinen kleinen Ärmchen festhalten. Wenn sie nachgegeben hätten, dann wäre er nur noch an seinem Kopf gehangen.

Was mir daran am meisten Angst eingejagt hat, war, dass ich die Zeit von Calebs Nickerchen normalerweise dazu nutze, um zu duschen. Hätte ich das an diesem Tag gemacht und erst nach fünf Minuten nach ihm geschaut, dann hätte er sich sprichwörtlich selbst gehängt. Als ich das Zimmer babysicher eingerichtet habe, hätte ich diese potenzielle Gefahr in einer Million Jahren nicht erkannt.

Bitte teilt diesen Post, wenn ihr jemanden kennt, der eine ähnliche Einrichtung hat. Es zerreißt mir das Herz, wenn ich daran denke, wie es heute hätte ausgehen können. Es schüttelt mich immer noch und ich glaube nicht, dass ich den Anblick von Caleb an diesem Tag je vergessen werde."

Alisons Warnung stieß in Facebook auf großes Interesse und wurde über 40 000 Mal geteilt. Andere Eltern erzählten von ähnlichen furchterregenden Erlebnissen, wenn ihre Kinder aus den Bettchen krabbeln wollten und steckengeblieben waren. Bei "Kindergesundheit" erfahrt ihr, wie ihr Kinderzimmer sicher einrichten könnt.

Auch auf HuffPost:

Sie renovierten eine alte Schule und konnten nicht fassen, was sie hinter den Tafeln fanden