NACHRICHTEN
06/04/2016 14:45 CEST | Aktualisiert 12/04/2016 16:35 CEST

VfL Wolfsburg - Real Madrid im Live Stream: Champions League im TV und online

  • VfL Wolfsburg will gegen Real Madrid die Sensation in der Champions League schaffen.

  • Das Spiel wird im ZDF, auf Sky und im Live-Stream übertragen.

  • Und Paris St. Germain gegen Manchester City auf Sky und "Sky Go".

Der VfL Wolfsburg trifft am Mittwoch ab 20.45 Uhr in der Champions League auf Real Madrid. Das Viertelfinal-Spiel aus der Wolfsburger Arena wird im Live-Stream und im Fernsehen übertragen.

"Wir haben in der Champions League Geschichte geschrieben, die uns so keiner zugetraut hatte. Jetzt wollen wir versuchen, sie weiter zu schreiben", beteuerte VfL-Trainer Dieter Hecking. Sein Team steht zum ersten Mal überhaupt in der Runde der letzten Acht in diesem Wettbewerb. Für den deutschen Vizemeister und Pokalsiege wird die Partie am Mittwoch das bislang größte Spiel seiner Vereinsgeschichte.

Das Stadion ist mit über 26.000 Zuschauern zum erst zweiten Mal in dieser Champions-League-Saison ausverkauft. Gegen das Star-Ensemble aus Madrid um Cristiano Ronaldo ist der VfL krasser Außenseiter.

So enttäuschte der teure Luxuskader allzu oft, nicht erst beim 0:3 in Leverkusen am Freitag, das dem VW-Club den erneuten Zugang zur Königsklasse in der kommenden Saison wohl endgültig verwehrte. In der Champions League war das Hecking-Team dagegen zu Highlights wie dem 3:2 gegen Manchester United im Dezember fähig.

Real Madrid: "Wir werden mit Sicherheit Schwierigkeiten bekommen"

Und wohl auch deshalb sieht Real Madrids Trainer Zinédine Zidane den VfL Wolfsburg in der Königsklasse als gleichwertigen Gegner an. "Sie haben Schwierigkeiten in der Liga, das stimmt. Aber das bedeutet gar nichts. Die Champions League ist etwas anderes", sagte der Franzose. "Wir werden mit Sicherheit Schwierigkeiten bekommen."

Auch Reals Weltmeister Toni Kroos stapelt trotz der Ausgangslage tief. "Wenn wir im Real-Team denken, dass wir nach dem Sieg in Barcelona locker in Wolfsburg gewinnen, wird es sehr, sehr ungemütlich für uns. Wir müssen alles geben, um weiterzukommen", sagte der Mittelfeldspieler der "Bild"-Zeitung. Für Real ist es übrigens die 14. Teilnahme und die sechste in Serie.

Champions League im Free- und Pay-TV

Am Mittwoch wird das Viertelfinale der Champions League im deutschen Fernsehen übertragen. Die Partie mit deutscher Beteiligung können Fans komplett im Free-TV mitverfolgen:

  • Das ZDF berichtet ab 20.25 Uhr am Mittwoch live aus Wolfsburg und überträgt nach dem Anstoß um 20.45 Uhr VfL Wolfsburg gegen Real Madrid. Anschließend zeigt das Zweite Zusammenfassungen weiterer Spiele:

    Paris Saint-Germain - Manchester City,

    FC Bayern München - Benfica Lissabon und

    FC Barcelona - Atlético Madrid.

Auch im Pay-TV (und damit wohl auch in mancher Sport-Bar) erwartet die Abonnenten am Mittwoch die Live-Übertragungen der Champions League:

  • Ab 19.30 Uhr beginnt auf Sky Sport 2 die Berichterstattung zum Spiel VfL Wolfsburg - Real Madrid sowie ab 20.45 Uhr das Viertelfinale selbst.
  • Ab 20.30 Uhr berichtet Sky Sport 3 live aus Frankreich und überträgt das Viertelfinal-Hinspiel Paris St. Germain - Manchester City für die Abonnenten.
  • Beide Hinspiele der Champions League zeigt Sky Sport 1 ab 19.30 Uhr in der Konferenz-Schaltung.

Champions League im Live-Stream und in der App

Fans benötigen aber auch am Mittwoch keinen Fernseher oder ein Stadion-Ticket, um kein Tor zu verpassen. Es gibt wieder verschiedene Live-Streams.

Für die Partie VfL Wolfsburg - Real Madrid bietet das ZDF die Übertragung ab 20.25 Uhr im kostenlosen Live-Stream an. Diesen findet ihr:

Sky bietet auf "Sky Go" seinen Abonnenten das Spiel VfL Wolfsburg - Real Madrid ebenfalls im Live-Stream an. Und zwar inklusive der Vorberichterstattung ab 19.30 Uhr.

Zudem können Sky-Abonnenten auch Paris St. Germain - Manchester City ab 20.30 Uhr streamen.

Beide Sky-Live-Streams sind auch Teil der "Sky Go"-App .

Passend zum Thema: Eishockey im Live Stream: DEL-Halbfinale Köln - München online schauen

Zum Personal - deshalb hat VfL Wolfsburg Hoffnungen

Innenverteidiger Naldo gibt nur fünf Wochen nach seiner Schulter-Eckgelenkgssprengung sein Comeback beim VfL Wolfsburg. Der 33-Jährige steht in der Startelf des Fußball-Bundesligisten im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid.

Ursprünglich hieß es, Naldo werde für den Rest der Saison ausfallen.

Auch Stürmer Bas Dost steht erstmals nach seinem Mittelfußbruch in der Winterpause wieder im Kader, nimmt am Mittwochabend aber zunächst auf der Bank Platz. Für den formschwachen Max Kruse beginnt im Sturm überraschend Bruno Henrique. Für den Brasilianer ist es der erste Champions-League-Einsatz überhaupt.

Real Madrid: Voraussichtliche Mannschaft

Real Madrid: Navas - Danilo, Pepe, Sergio Ramos, Marcelo - Modric, Casemiro, T. Kroos - Bale, Benzema, Cristiano Ronaldo

Schiedsrichter: Rocchi (Italien)

"Wenn Real gegen uns ausscheidet, ist es die Sensation"

Vor allem wegen dieser Personalien Naldo und Dost beschwört der VfL seine Mini-Chance auf die Sensation. Hecking sprach gar von einer "Riesen-Chance": "Wenn Real gegen uns ausscheidet, ist es die Sensation."

Naldo galt bereits im Vorfeld als sicherer Startelf-Kandidat angesichts des Tiefs von Robin Knoche und Dantes üblen Erfahrungen mit Real. Der Brasilianer hatte mit Bayern München vor zwei Jahren ein 0:4-Debakel gegen Real erlebt und war heftig kritisiert worden.

Wegen der Rückkehrer ist die Zuversicht beim VfL nun groß, sich nicht zu blamieren. "Ich nehme als Grundlage, dass wir in der Champions League achtmal gespielt haben und sechsmal gewonnen haben und zuhause keinen Punkt abgegeben haben", sagte Klaus Allofs.

"Real Madrid ist vielleicht am wenigsten übermächtig"

Der Manager geht gar noch weiter und spricht von einer Chance aufs Halbfinale. "Eigentlich sind diese Teams Bayern München, Barcelona, Real Madrid oder Paris übermächtig. Aber von dieser Gruppe ist vielleicht Real das Team, das am wenigsten übermächtig ist", bekräftigte Allofs. "Von daher bleibt vielleicht eine Chance und diese Chance wollen wir unbedingt nutzen."

Trotz der eigenen Liga-Krise. Trotz der Offensivpower Reals, wo allein Megastar Cristiano Ronaldo und die übrigen Galaktischen Gareth Bale und Karim Benzema zusammen 82 Saisontore schossen - 30 mehr als das gesamte VfL-Team.

Champions League: Die Ergebnisse von Dienstag

Bereits am Dienstag fanden die ersten Hinrunden-Spiele in der Champions League statt. Die Ergebnisse:

Bayern München - Benfica Lissabon 1:0 (1:0)

FC Barcelona - Atlético Madrid 2:1 (0:1)

Mit dpa-Material

Sucht ihr noch andere Live-Streams?

Auch auf HuffPost:

Ex-Ferrari-Chef über Michael Schumacher: "Ich habe Neuigkeiten, aber leider keine guten"