WIRTSCHAFT
06/04/2016 10:34 CEST | Aktualisiert 06/04/2016 13:08 CEST

Auf keinen Fall essen! Lidl ruft Eier zurück

Wegen eines falschen Mindesthaltbarkeitsdatums ruft der Discounter Lidl Eier zurück. Sie sind vom niederländischen Hersteller Omega und sollen in Lidl-Filialen in Bayern und Baden-Württemberg verkauft worden sein, heißt es laut Unternehmensangaben.

Sie sollten nicht gegessen werden. Auf verschiedenen Verpackungen befinde sich wegen eines Etikettierungsfehlers ein zu langes Haltbarkeitsdatum. Statt des korrekten Datums, dem 7. April, sei der 7. Juni angegeben. Lidl habe die Lebensmittel aus dem Regal genommen. Bereits verkaufte Eier nimmt der Discounter zurück. Der Kaufpreis werde erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.