NACHRICHTEN
05/04/2016 10:19 CEST | Aktualisiert 05/04/2016 11:36 CEST

Wieso der Sommer jetzt 10 Tage früher beginnt

  • Das Sommerhalbjahr beginnt heute zehn Tage früher als noch in den 1960er-Jahren

  • Der Trend könnte sich Forschern zufolge sogar noch weiter verstärken

Das Sommerhalbjahr beginnt in Europa heute zehn Tage früher als noch vor wenigen Jahrzehnten. Das berichten Forscher verschiedener Einrichtungen aus Toulouse im Fachmagazin „Nature Climate Change“.

In Europa hängt das Wetter stark vom Westwind ab, der vom Atlantik her weht. Manchmal allerdings wird der Wind von Hochdruckgebieten blockiert. In diesem Fall wird es bei uns im Sommer warm, im Winter kalt.

Bis zu 20 Tage früher

Als Sommer definierten die Forscher die Jahreszeit, in der es durch die Wind-Blockade wärmer statt kälter wird. Sie analysierten die Wetterdaten zwischen 1960 und 2000. Das Sommerhalbjahr begann immer früher: Nicht mehr am 12. April, sondern schon zwischen dem 1. und 5. April.

Wegen des hohen Ausstoßes von Treibhausgasen könnte das Sommerhalbjahr bis zum Jahr 2100 sogar um 20 Tage früher anfangen als vor der Industrialisierung. Und wohl damit auch 20 Tage länger dauern. Denn die Forscher haben keinen Hinweis darauf gefunden, dass ich der Winterbeginn auch verändert.