ENTERTAINMENT
05/04/2016 06:02 CEST | Aktualisiert 06/04/2017 07:12 CEST

Gwyneth Paltrow lässt sich von Bienen stechen

Gwyneth Paltrow verrät ein weiteres Beauty-Geheimnis
Getty
Gwyneth Paltrow verrät ein weiteres Beauty-Geheimnis

Gwyneth Paltrow ("Thanks for Sharing - Süchtig nach Sex") gilt als wahre Beauty-Expertin - tatsächlich sieht die Schauspielerin mit ihren 43 Jahren blendend aus.

In einem Interview mit der "New York Times" hat Paltrow nun aber ein kosmetisches Geheimnis eröffnet, dass viele Bewunderer doch befremdlich finden dürften: Sie hat sich absichtlich von Bienen stechen lassen. Offenbar um eine makellose Haut zu behalten.

In der "Apitherapie" lässt sich Paltrow von Bienen stechen

"Im Allgemeinen bin ich offen für alles. Ich habe mich sogar von Bienen stechen lassen", erklärte Paltrow. "Es handelt sich um eine tausende Jahre alte Behandlung namens 'Apitherapie'. Sie wird benutzt, um Entzündungen und Narbenbildung zu behandeln."

Ziemlich eindrucksvoll findet die 43-Jährige die Technik. Sie gibt aber auch zu: "Mann, das ist schmerzhaft!"

Mondstaub? Gwyneth Paltrow hat noch mehr Beauty-Tipps auf Lager, wie dieses Video bei Clipfish zeigt

Paltrow hat noch weitere Beauty-Ideen

Das Ende der Fahnenstange ist die Bienen-Kur für Paltrow aber offenbar nicht. Akkupunktur und eine obskure Therapie namens "Sound-Bathing", die "sogar Leuten wie mir zu hippiesk sein könnte", habe sie bereits ausprobiert.

Der nächste Versuch könnte Kryotherapie sein: "Ich möchte das versuchen", kündigte die Mimin an.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.