VIDEO
04/04/2016 10:20 CEST | Aktualisiert 04/04/2016 10:20 CEST

Pressefreiheit "nicht schrankenlos": So übt Merkel Kritik an Böhmermanns Schmähgedicht

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich nun zu Jan Böhmermanns Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan geäußert. Das Gedicht sei in ihren Augen "bewusst verletzend“ gewesen. Merkel betonte aber auch den hohen Wert von Presse- und Meinungsfreiheit in Deutschland.

Entertainer Jan Böhmermann hatte mit dem Schmähgedicht für Furore gesorgt. Das ZDF hatte bei der Wiederholung von Böhmermanns Sendung "Neo Magazin Royale“ den Beitrag gestrichen, der am vorigen Donnerstag auf ZDFneo erstmals ausgestrahlt worden war.

Außerdem hat der Sender die vermeintliche Satire aus seiner Online-Mediathek gelöscht.

Ihr habt auch ein spannendes Video?

Die Huffington Post ist eine Plattform für alle Perspektiven. Wenn ihr Themen mit eurem Beitrag vorantreiben wollt, schickt eure Videos an unser Videoteam unter video@huffingtonpost.de.