POLITIK
02/04/2016 16:11 CEST | Aktualisiert 02/04/2016 16:12 CEST

"Stimmung ist explosiv": Flüchtlinge protestieren gegen Rückführung in die Türkei

  • Die Stimmung in Griechenland unter den Flüchtlingen verschlechtert sich dramatisch

  • Am Montag soll damit begonnen werden, sie in die Türkei zurückzuführen

  • Eine Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen im Text seht ihr im Video oben

Am Montag soll es losgehen: Die ersten Migranten aus Griechenland sollen in die Türkei zurückgebracht werden. Doch der Widerstand ist groß. Die Regierung in Athen stellt sich auf unruhige Tage ein.

Die Vorbereitungen für die umstrittene Rückführung von Flüchtlingen und Migranten aus Griechenland in die Türkei laufen auf Hochtouren. Der Plan der Küstenwache und der EU-Grenzschutzagentur Frontex sieht vor, dass von Montag bis Mittwoch zunächst rund 750 Asylsuchende, die illegal auf die griechischen Inseln gekommen sind, in die Türkei zurückgebracht werden.

Im Gegenzug werden in Deutschland und anderen EU-Ländern die ersten Syrer erwartet, die auf Grundlage des EU-Flüchtlingspakts mit der Türkei legal in der Europäischen Union aufgenommen werden sollen.

Auch auf HuffPost:

Sechs Fakten: Das bringen Flüchtlinge Deutschland wirklich