ENTERTAINMENT
02/04/2016 10:42 CEST | Aktualisiert 03/04/2017 07:12 CEST

Fliegen wie Severin Freund und Sven Hannawald

PHOTOPRESS/Anthony Anex

Der Traum vom Fliegen ist für die deutschen Skispringer Severin Freund (27) und Richard Freitag (24) schon wahr geworden.

Seit knapp einem Jahr können sich Kinder und Jugendliche selbst einmal vom Backen einer Schanze abstoßen und den Traum vom Fliegen testen. Das Ganze funktioniert komplett ohne Motor und Flügel.

Man braucht nur den eigenen Körper, zwei gute Skier und die erste Hallen-Skisprung-Anlage der Welt. Diese befindet sich im schweizerischen Luzern.

Für viele Kinder und Jugendliche ist ein Besuch dort ein unvergessliches Erlebnis. Vor Ort erhalten die Jugendlichen Skier, Schuhe, Sprunganzug, Helm, Handschuhe und sogar eine Startnummer für den großen Sprung.

Das einzige, was der Nachwuchs selbst mitbringen muss, ist etwas Mut. Wer es dann nach fachkundiger Anleitung wagt, die kleine Schanze hinunterzuspringen, bekommt als Erinnerung eine Urkunde.

Selbst der Schweizer Vorzeige-Skispringer Simon Ammann (34) hat sich dort schon "in die Tiefe" gewagt. Die Halle für Luftfahrt wartet neben der Skisprungschanze mit vielen weiteren Attraktionen auf.

Mehr als 30 historische Flugzeuge, diverses Flugzubehör und auch Flugsimulatoren sind nur einige Glanzstücke des Verkehrshauses der Schweiz.