POLITIK
01/04/2016 10:57 CEST | Aktualisiert 02/04/2017 07:12 CEST

Zensur? ZDF löscht wüste Erdogan-Beschimpfung von Jan Böhmermann

Screenshot/Youtube

  • Nach der "Extra 3"-Satire schießt jetzt Jan Böhmermann gegen den türkischen Präsidenten

  • Das ZDF hat die Sendung jetzt aus der Mediathek gelöscht

  • Allerdings handelt es sich dabei nicht um Satire, sondern um eine wüste Beschimpfung

Nun kommt die nächste Breitseite gegen Erdogan- und sie dürfte erneut für Ärger sorgen. Jan Böhmermann verlas in seiner Sendung "Neo Magazin Royal" ein Schmähgedicht gegen den türkischen Präsidenten.

Ein Video mit dem Auftritt (samt türkischen Untertiteln) wurde inzwischen von Youtube entfernt, angeblich aus "urheberrechtlichen Gründen". Auch aus der Mediathek des ZDF ist der Beitrag verschwunden. Der Sender führte zuerst "technische Gründe" an.

Inzwischen hat das ZDF aber mitgeteilt, dass der Beitrag gelöscht wurde. Als Grund gibt der Sender an, die Parodie über den türkischen Präsidenten Erdogan entspreche "nicht den Ansprüchen, die das ZDF an die Qualität von Satiresendungen stellt."

Überzeugend ist das nicht. So sind gleich nach Löschung des Beitrages schon Zensur-Vorwürfe gegen das ZDF aufgetaucht. Auf Anfrage der Huffington Post wollte sich das ZDF nicht zu dem Zensur-Vorwurf äußern.

Hier ist das "Gedicht":

Sackdoof, feige und verklemmt,

ist Erdogan der Präsident.

Sein Gelöt stinkt schlimm nach Döner,

selbst ein Schweinepfurz riecht schöner.

Er ist der Mann der Mädchen schlägt,

und dabei Gummimasken trägt.

Am liebsten mag er Ziegen ficken,

und Minderheiten unterdrücken,

Kurden treten, Christen hauen,

und dabei Kinderpornos schauen.

Und selbst Abends heißt statt schlafen,

Fellatio mit hundert Schafen.

Ja, Erdogan ist voll und ganz,

ein Präsident mit kleinem Schwanz.

Jeden Türken hört man flöten,

die dumme Sau hat Schrumpelklöten,

Von Ankara bis Istanbul,

weis jeder, dieser Mann ist schwul,

Pervers, verlaust und zoophil

Recep Fritzl Priklopil.

Sein Kopf so leer, wie seine Eier,

der Star auf jeder Gangbang-Feier.

Bis der Schwanz beim pinkeln brennt,

das ist Recep Erdogan, der türkische Präsident.

Nach dem diplomatischen Eklat um die Satire-Sendung "Extra 3", dürften diese Verse für die nächste diplomatische Verstimmung zwischen Deutschland und der Türkei sorgen.

Vor allem, weil Böhmermanns Einwurf nichts mehr mit Satire zu tun hat. Seine Worte sind schlicht beleidigend. Sie sind eine Beschimpfung. Und dazu noch eine ziemlich plumpe.

Böhmermann provoziert Klage von Erdogan

Aber Böhmermann wäre nicht einer der intelligentesten Fernsehmacher Deutschlands, wenn er mit seinem Auftritt nicht etwas Bestimmtes bezweckt hätte. Er wollte ganz bewusst keine Satire machen, schreibt das Medienportal "Meedia", weil die von der Presse- und Meinungsfreiheit gedeckt sei. Eine "Schmähkritik" dagegen sei auch in Deutschland nicht erlaubt.

Böhmermann provoziert also eine Klage von Erdogan. Die er dann wohl medial ausschlachten wird. Ob Erdogan ihm diesen Gefallen tun wird, bleibt abzuwarten.

Auch auf HuffPost:

Sie filmte sich mit ihrem Handy, als etwas Unfassbares sie unterbrach