POLITIK
01/04/2016 14:40 CEST | Aktualisiert 07/04/2016 08:15 CEST

Böhmermanns Erdogan-Gedicht: Das ZDF will nicht, dass ihr das Video seht

Satire kommt bei dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan nicht gut an - so versuchte Erdogan vor Kurzem, einen Beitrag der NDR-Sendung "Extra 3" verbieten zu lassen. Bei einem Schmähgedicht von Moderator Jan Böhmermann musste Erdogan allerdings gar nicht tätig werden: Das ZDF löschte den Beitrag aus der Sendung "Neo Magazin Royale", bevor sich jemand aufregen konnte. Die HuffPost zeigte ihn eine Weile an dieser Stelle, hat ihn inzwischen aber auch offline genommen, nachdem die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Böhmermann und ZDF-Verantwortliche eingeleitet hat.

Ein Fall von vorauseilendem Gehorsam? Von Selbstzensur? Das bleibt noch zu bewerten. Aus der Mediathek des ZDF, seinem Youtube-Kanal und natürlich aus der Sendung selbst ist der Beitrag entfernt. In unserem Video ist er noch zu sehen - damit sich jeder selbst ein Bild davon machen kann, ob die Grenze der Satire mit den Beleidigungen gegen das Staatsoberhaupt überschritten ist.

Dem ZDF zufolge geschah die Löschung in Absprache mit Böhmermann. ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler sagte der "Bild": "Wir sind bekannt dafür, dass wir bei unseren Satire-Formaten breite Schultern haben und den Protagonisten große Freiräume geben." In diesem Fall sei die Grenze jedoch "klar überschritten" worden.

Auch auf HuffPost:

Berichterstattung über Flüchtlingskrise: So rechnet Horst Seehofer mit ARD und ZDF ab