NACHRICHTEN
01/04/2016 08:43 CEST | Aktualisiert 01/04/2016 08:44 CEST

Rätselhafter Flitzer zu Besuch: Merkur ist nur im April zu sehen

NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Labo

Gefunden bei: weather.com

Darum geht's: Merkur, der flinke Flitzer unseres Sonnensystems, bietet Mitte April die einzig gute Abendsichtbarkeit in diesem Jahr. Diese rasende Gluthölle ist nicht nur der kleinste Planet unserer Heimatgalaxie, er ist auch der rätselhafteste.

Am 18. April erreicht der flinke Planet mit 20 Grad seinen größten östlichen Winkelabstand von der Sonne. Vom 10. bis 19. ist Merkur relativ leicht auszumachen. Etwa zwanzig Minuten nach Sonnenuntergang kann man Merkur knapp über dem Westhorizont in der Abenddämmerung ausmachen. Eine halbe Stunde später verblasst er in den dichten Luftschichten am Horizont.