NACHRICHTEN
01/04/2016 16:16 CEST | Aktualisiert 02/04/2017 07:12 CEST

Isabel Varell spricht über ihre Ehe mit Drafi Deutscher

Isabel Varell bei einem TV-Auftritt

"Heute danke ich dem lieben Gott, dass mir das alles in relativ jungen Jahren passiert ist", schreibt Isabel Varell (54) in ihrem Buch "Mittlere Reife: Aus meinem Leben" (Piper, 320 Seiten, 14,99 Euro). Sie spricht dabei über ihre Ehe mit Drafi Deutscher (1946-2006). Die Sängerin und Schauspielerin sagt aber auch: Dieser "persönliche Albtraum", den sie beschreibe, sei "keine späte Abrechnung einer enttäuschten Frau mit einem Mann, dem sie angeblich nicht verzeihen kann". "Ganz im Gegenteil." Varell war von 1989 bis 1991 mit Drafi Deutscher verheiratet.

Turbulente Beziehung

"Mittlere Reife: Aus meinem Leben" von Isabel Varell finden Sie hier

Die beiden lernen sich 1981 in Hamburg kennen ("Ich fühle mich automatisch zu ihm hingezogen - als wäre er etwas Verbotenes"), es folgt eine kurze "Knutschaffaire", wie sich Varell in ihrem Buch erinnert. Als er mehr will, lässt sie ihn stehen. Acht Jahre später ist es dann Varell, die sich wieder bei Drafi Deutscher meldet. Sie möchte mit ihm zusammenarbeiten, daraus wird schnell mehr: "Dieser zweite 'erste Kuss' zwischen uns fühlt sich 'für immer' an."

Als er ihr in Frankfurt in der Bar des Intercontis einen Heiratsantrag macht, sagt sie schließlich Ja - trotz Drogengeschichten und Geldproblemen, über die Varell in dem Buch berichtet. Es folgt die große Hochzeit 1989. Die beiden gehen zusammen auf Tour: "Nach der Premiere geht es stimmungsmäßig jeden Tag ein Stückchen bergab", schreibt sie. Ihr Ehemann habe sich verändert: "Die Aggressionen und die enormen Stimmungsschwankungen werden häufiger." Varell zieht einen Schlussstrich, es folgt allerdings ein Nachspiel: Drafi Deutscher hatte ein Urlaubsspaßvideo, das Varell und Birgit Schrowange zeigt, der "Bild"-Zeitung zugespielt. "Drafi hat tatsächlich versucht, die Lüge in die Welt zu setzen, ich sei lesbisch und er sei der getäuschte Ehemann", sagt Varell über diese schlimme Zeit.

Vorwort von Hape Kerkeling

Inzwischen ist Varell mit TV-Regisseur Pit Weyrich verheiratet. Und auch "Mittlere Reife" bietet um einiges mehr als nur Einblicke in ihre Ehe mit Drafi Deutscher. Sie berichtet über eine teils schwierige Jugend, ihre Karriere, das Dschungelcamp, ehrenamtliches Engagement und Freunde, die sie schon lange begleiten: Einer davon ist Hape Kerkeling, der auch das Vorwort zu ihrem Buch verfasst hat: "Neben vielen kleinen Lektionen, die ich von ihr gelernt habe, lautet ihre wesentliche Botschaft: Versöhnung!", schreibt er.