POLITIK
01/04/2016 08:07 CEST | Aktualisiert 01/04/2016 08:43 CEST

Früherer Außenminister Hans-Dietrich Genscher ist tot

Der langjährige Außenminister Hans-Dietrich Genscher ist tot. Der FDP-Politiker starb in der Nacht zum Freitag im Alter von 89 Jahren an Herz-Kreislauf-Versagen, wie sein Büro in Bonn mitteilte.

Genscher war - von 1974 bis 1992 - 18 Jahre lang Außenminister und in dieser Funktion maßgeblich an den Verhandlungen zur deutschen Einheit beteiligt. In Deutschland gehörte er zu den beliebtesten Spitzenpolitikern und zu den prägenden Persönlichkeiten der Liberalen. Von 1974 bis 1985 war er Vorsitzender der FDP.

1992 hatte sich Genscher von seinen Ämtern zurückgezogen. Der Politiker, dessen Markenzeichen ein gelber Pullover war, hatte immer wieder mit gesundheitlichen Problemen kämpfen.

FDP-Chef Christian Lindner twitterte:

FDP-Politiker und ehemaliger Wirtschaftsminister Philipp Rösler schrieb über das soziale Netzwerk:

Justizminister und Heiko Maas (SPD) schrieb: "Deutschland verliert einen großen Staatsmann":

CDU-Vize Julia Klöckner schrieb:

Und Grünen-Politiker Omid Nouripour nannte Genscher über Twitter das "freundliche Gesicht Deutschlands in der Welt":

Mehr in Kürze auf HuffPost