POLITIK
01/04/2016 09:13 CEST | Aktualisiert 01/04/2016 11:48 CEST

Bizarrer Auftritt von Höcke: AfD-Mann gesteht "krankhafte" Vaterlandsliebe

Bizarrer Auftritt von Höcke: AfD-Mann steht "krankhafte" Vaterlandsliebe
dpa
Bizarrer Auftritt von Höcke: AfD-Mann steht "krankhafte" Vaterlandsliebe

  • In dem AfD-Mann sehen viele einen Rassisten der in seiner Ideologie den Nazis nahe steht

  • Jetzt kommt raus: Höcke kann nichts dafür

  • Der Thüringer AfD-Chef leidet an einer schweren Krankheit

Endlich ist es raus: Björn Höcke ist krank. Es ist ein chronisches Leiden. Und es ist schwer therapierbar. Der Thüringer AfD-Chef leidet an Nationalstolz.

Diesen tragischen Umstand gestand Höcke im Herbst 2015 ein, als ihn vor einer tobenden Menge seiner Mitpatienten ein Moment tiefer Selbsterkenntnis durchfuhr. Zu sehen ist das Bekenntnis des AfD-Manns in einem jetzt erschienenen Youtube-Video, das in einem Bericht des Onlinemagazins "der Freitag" auftaucht.

"Krankhafte Vaterlandsliebe"

Krankheit beginnt in der rechten Gehirnhälfte

Der Chef des rechten Parteiflügels der AfD hofft damit sicherlich auch, die pharmakologische Forschung wachzurütteln, die immer noch kein wirksames Heilmittel für Höckes Leiden gefunden hat.

Was bislang bekannt ist: Die Krankheit hat sich von Höckes rechter Gehirnhälfte inzwischen auf ganz Thüringen ausgebreitet - und inzwischen auch Sachsen-Anhalt erfasst.

Verbreitet sich krankhafter Nationalstolz über eine Tröpfcheninfektion?

Aufgrund des engen Kontakts zum dortigen AfD-Chef André Poggenburg und den oft schäumenden Reden gegen das "Merkel-Regime" rätseln Mediziner, ob sich krankhafter Nationalstolz über eine Tröpfcheninfektion weiterverbreitet.

Wie Höcke selbst sagt, dürften die Heilungschancen ohne ärztliche Hilfe jedenfalls gering sein: "Ihr tragt diese Krankheit in euch. Bis zum Ende eures Lebens."

Auch auf HuffPost:

Nach Brüssel-Anschlag: AfD-Politikerin Beatrix von Storch empört mit Facebook-Post